Mythos oder Wahrheit

Nutzt der Mensch nur einen Bruchteil seines Gehirns?

+
Alle Teile des menschlichen Gehirns sind durchgängig aktiv. Nur zahlreiche Synapsen bleiben ungenutzt. 

Verbreitet ist der Glaube, dass viele Teile des menschlichen Gehirns ungenutzt bleiben. Doch so ganz stimmt das nicht, wie ein Neurophysiker der Charité klarstellt.

"Der Mensch nutzt nur einen Bruchteil seines Gehirns" - eine vermeintliche Weisheit, die wahrscheinlich jeder schon gehört hat. Aber stimmt das eigentlich?

"Nein und ein bisschen", sagt Prof. Gabriel Curio, Leiter der Arbeitsgruppe Neurophysik an der Charité - Universitätsmedizin Berlin. "Unser Gehirn ist durchgängig in allen Teilen aktiv", sagt er.

Aber: Je nachdem was wir machen, sind bestimmte Bereiche besonders aktiv. Bei bildgebenden Verfahren wie der funktionalen Kernspintomographie sieht es zwar immer so aus, als würden nur diese Bereiche benutzt. "Das liegt jedoch daran, dass nur die aufgabenabhängige Zusatzaktivität abgebildet wird." Und außerdem ist uns die andauernde Grundaktivität nicht bewusst. "Der Fokus der Aufmerksamkeit liegt immer bei dem, was gerade aktuell wichtig ist."

Was der Mensch tatsächlich nur zu einem Bruchteil nutzt, das sind die unzähligen Verbindungsmöglichkeiten zwischen den Nervenzellen, die sogenannten Synapsen, sagt Curio. Aber immer wenn wir etwas Neues lernen, entstehen neue Verknüpfungen, und die bestehenden werden verbessert. "Daher können wir durch Lernen auch im Erwachsenenalter viele Teile unseres Gehirns immer effektiver nutzen."

Der Schlaf ist für ein gesundes Gehirn besonders wichtig. Das haben Forscher schon herausgefunden. Dabei ist allerdings die Schlafposition von einer besonderen Bedeutung

Übrigens: Schmutzige Luft lässt das Gehirn schrumpfen.

dpa/tmn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.