Gesundheit

Tipps von Experten: Diese Hausmittel helfen gegen eine Erkältung

Hausmittel gegen Erkältung können eine wirksame Alternative zu Medikamenten sein. Öko-Test empfiehlt diese acht Hausmittel.

  • Öko-Test stellt Hausmittel gegen Erkältung vor.
  • Zwiebelsäckchen haben sich als wirksames Mittel bewährt.
  • Viel Tee trinken hilft gegen eine Erkältung.

Kassel - Mit Husten und Halsschmerzen kündigt sich oft eine Erkältung an - auch grippaler Infekt genannt. Erwachsene leiden im Durchschnitt zwei bis viermal im Jahr unter der lästigen Atemwegsinfektion. Kinder noch wesentlich häufiger. Öko-Test hat jetzt acht wirksame Hausmittel gegen Erkältung herausgesucht.

Hausmittel gegen Erkältung können eine gute und preiswerte Alternative zu Medikamenten sein. Sie lindern Symptome und stärken das Immunsystem.

Öko-Test: Mehrere Hausmittel helfen gegen eine Erkältung

Das erste Mittel kennen bereits viele von ihren Großmüttern: Wadenwickel bei Fieber. Dabei handelt es sich um eine natürliche Methode, um hohes Fieber zu senken. Allerdings nur, wenn der Patient keine kalten Beine und Hände hat.

Wichtig: Die Wickel dürfen nicht zu kalt sein. Öko-Test erklärt warum: Sonst ziehen sich die Blutgefäße zusammen und das Blut kann seine gespeicherte Wärme nicht abgeben. So funktioniert das Hausmittel gegen Erkältung:

  • Zwei Leinen- oder Baumwolltücher in Wasser (20 bis 30 Grad) tauchen und leicht auswringen
  • Beide Beine vom Fußgelenk bis zu Knie einwickeln
  • Jeden Wickel mit einem trockenen Tuch umwickeln
  • Nach 20 Minuten: Erwärmte Wickel wechseln

Tipps gegen Erkältung: Zwiebelsäckchen als bewährtes Hausmittel gegen Ohrenschmerzen

Ein weiteres Hausmittel gegen Erkältung sind Zwiebelsäckchen bei Ohrenschmerzen. Die ätherischen Öle der Zwiebel lindern Ohrenschmerzen und sollen die Durchblutung fördern. Zusätzlich werden Krankheitserreger reduziert.

Tipp: Wird die Zwiebel erwärmt, soll sie laut Öko-Test sogar noch besser wirken. Einfach die klein geschnittene Zwiebel ohne Fett in einer Pfanne erwärmen. So werden Zwiebelsäckchen hergestellt:

  • Zwiebel in kleine Stücke hacken und auf ein Taschentuch legen
  • Tuch zu einem kleinen Päckchen falten und leicht auspressen
  • Päckchen auf das schmerzende Ohr legen und mit Tuch, Mütze oder Stirnband befestigen

Hausmittel gegen Erkältung: Dampfbad befreit auch die Nase

Inhalieren tut gut und befreit die Nase. Deshalb wird häufig ein Dampfbad als Hausmittel gegen Erkältung empfohlen. Dafür werden grobkörniges Salz und je nach Beschwerden frische oder getrocknete Kräuter benötigt. Thymian löst zum Beispiel Schleim, Kamille oder Salbei wirken entzündungshemmend.

Achtung: Ein Dampfbad ist wegen der Verbrühungsgefahr nicht für kleine Kinder geeignet. So funktioniert das Hausmittel:

  • Zwei Liter Wasser zum Kochen bringen
  • Zwei Esslöffel Salz und die gewünschten Kräuter in eine große Schüssel geben und mit heißem Wasser aufgießen
  • Den Kopf über das heiße Dampfbad beugen. Kopf, Schultern und Schüssel mit einem Tuch abdecken
  • Einige Minuten tief durch Nase und Mund atmen

Gegen Erkältung: Hausmittel hilft gegen verschleimte Nebenhöhlen

Kompressen mit Leinsamen sollen Schleim in den Nebenhöhlen lösen. Dieses Hausmittel sollte allerdings nicht länger als eine halbe Stunde angewendet werden. Danach empfiehlt Öko-Test ein bis zwei Stunden Pause.

So werden die Kompressen gegen Erkältung richtig hergestellt und angewandt:

  • 100 Gramm geschrotete Leinsamen mit 200 Milliliter Wasser fünf Minuten lang zu einem dicken Brei verkochen
  • Den Brei fingerbreit in die Mitte einiger Tücher streichen und die Ränder zusammenfalten
  • Die warme Kompresse über die Nase legen
  • Die anderen Tücher warm halten und damit nach jeweils fünf Minuten die erkaltete Kompresse ersetzen

Tipps von Öko-Test: Tee wirkt gegen Durchfall

Viel Tee trinken sei bei Durchfall besonders wichtig, da der Körper Flüssigkeit verliert. Allerdings wird nicht jede Flüssigkeit gut vertragen. Ein Heidelbeertee soll den Darm beruhigen. Denn der hohe Gerbsäuregehalt der Früchte hat eine antibakterielle Wirkung, wie Öko-Test berichtet.

So geht’s:

  • Einen Esslöffel getrocknete Heidelbeeren mit 250 Milliliter kaltem Wasser zum Kochen bringen
  • Das ganze zehn Minuten zugedeckt köcheln lassen
  • Anschließend abgießen und den Tee genießen

Hausmittel gegen Erkältung: Thymiantee hilft bei Husten

Ein weiteres Hausmittel hat sich nach Öko-Test gegen Erkältung bewährt: Thymiantee. Besonders bei krampfhaftem Husten und festsitzendem Schleim.

So funktioniert die Zubereitung:

  • Zwei Teelöffel Thymiankraut mit 250 Milliliter kochendem Wasser übergießen
  • Zehn Minuten zugedeckt ziehen lassen und genießen
  • Tipp: Auch Spitzwegerich eignet sich für selbstgemachten Tee gegen Erkältung

Öko-Test: Altes Hausmittel gegen Erkältung - Kartoffelwickel

Kartoffelwickel sind ein altes Hausmittel gegen Erkältung. Die feuchtwarmen Wickel fördern die Durchblutung und wirken schleimlösend.

So werden die Wickel zubereitet:

  • Vier bis fünf ungeschälte Kartoffeln kochen und grob zerdrücken
  • Zerdrückte Kartoffeln in ein Tuch schlagen und eventuell mit einem Nudelholz gleichmäßig verteilen
  • Wickel warm, aber nicht zu heiß, auf die Brust legen und mit einem Schal fixieren
  • Nach rund 30 Minuten den Kartoffelwickel abnehmen und mehrmals täglich wiederholen

Gegen Erkältung: Salbeitee als wirksames Hausmittel berichtet Öko-Test

Salbeitee hat sich ebenfalls als bewährtes Hausmittel gegen Erkältung herausgestellt und wirkt besonders gut gegen Halsschmerzen. Der Tee eignet sich auch zum Gurgeln bei Entzündungen in Mund und Rachen.

So funktioniert das Hausmittel laut Öko-Test:

  • Einen Löffel Salbei mit einer Tasse kochendem Wasser aufgießen
  • Abgedeckt zehn Minuten ziehen lassen und anschließend abgießen
  • Tipp: Wer möchte kann den Tee mit Honig süßen

(Karolin Schaefer)

Rubriklistenbild: © Maurizio Gambarini/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.