Die Palliativstation des Mündener NZN

Seit Oktober 2009 gibt es am NZN eine Palliativstation. Als Palliativmedizin bezeichnet man die Behandlung von unheilbar Kranken mit einer begrenzten Lebenserwartung.

Die Lebensqualität der Patienten soll aufrecht erhalten werden, um ihnen ein möglichst beschwerdefreies Leben zu ermöglichen. Neben der raschen Schmerz- und Symptomlinderung durch Ärtze und Pfleger steht die Unterstützung und Zusammenarbeit mit Sozialarbeitern, Psychologen, Seelsorgern und Physiotherapeuten, insbesondere auch zur Betreuung der Angehörigen und Familien, im Vordergrund.

Wohnlich eingerichtete geräumige Zimmern, in denen auch Angehörige übernachten können, sollen am NZN für eine angenehme Atmosphäre sorgen. Außerdem stehen ein großzügiger Gemeinschaftsraum mit Küchenzeile und ein Raum der Stille zur Verfügung. (zpy)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.