Panade fürs Schnitzel nur leicht andrücken

+
Guten Appetit: Sind die Fleischscheiben dünn und gleichmäßig, schmeckt das Schnitzel besonders lecker. Foto: Angelika Warmuth

Hamburg (dpa/tmn) - Für viele Fleischfreunde geht nichts über ein leckeres Schnitzel. Besonders gut schmeckt es, wenn das Fleisch schön dünn ist. Beim Panieren sollte man nicht zu feste drücken.

Die Fleischscheiben bei Wiener Schnitzeln müssen dünn und gleichmäßig sein, damit sie gleichzeitig mit der Panade gar werden. Wer kein Plattiereisen zum Klopfen hat, nimmt den Boden eines schweren Topfes. Für die Panade drücken Köche die Brösel besser nur leicht an. Sonst werden sie matschig, heißt es in der Zeitschrift "Essen und Trinken" (Ausgabe März 2015).

Wem die klassischen Semmelbrösel zu langweilig sind, kann Kräuterbrösel verwenden. Sie würzen und geben dem Schnitzel eine leuchtend grüne Farbe. Dazu kommen Kräuter und Semmelbrösel gemeinsam in einen Mixer. Sie halten allerdings nicht lange und müssen deshalb schnell verarbeitet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.