Patienten-Akademie am RKH: Informationsveranstaltung zur modernen Brustrekonstruktion

Wenn es der Seele schwer fällt sich im eigenen Körper wohl zu fühlen, kann ein chirurgischer Eingriff Betroffenen helfen. Im Rahmen der Patienten-Akademie bietet das Rote Kreuz Krankenhaus Kassel (RKH) die Informationsveranstaltung „Moderne Brustrekonstruktion“ an.

Die Zufriedenheit und das Selbstbewusstsein einer Frau sind eng mit einem positiven Körpergefühl verknüpft. Im Verlauf des Lebens ist der weibliche Körper jedoch stetigen Herausforderungen und physischen Veränderungen ausgesetzt. Eine Schwangerschaft hinterlässt meist sichtbare Spuren, die anschließende Stillzeit beansprucht das Brustgewebe, ebenso wie radikale Gewichtszu- und abnahmen. Brustvergrößerungen, -verkleinerungen und -straffungen können notwendig werden. Auch Frauen, die eine Brustkrebserkrankung hinter sich haben, stehen nach ihrer Behandlung oft vor dem abschließenden Schritt der Brustrekonstruktion.

„Ein Zusammenspiel aus immer wieder optimierten medizinischen Techniken und der Erweiterung anatomischer Erkenntnisse ermöglicht es, chirurgisch optimale Ergebnisse zu erzielen. Dazu tragen auch die Verwendung modernster Materialien und chirurgischer Werkzeuge einen wesentlichen Teil bei“, erläutert Professor Dr. Ernst Magnus Noah, Chefarzt der Klinik für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie am RKH. So können heutige Brustimplantate ein Leben lang im Körper belassen werden und müssen nicht regelmäßig ausgetauscht werden.

Vollständige Brustrekonstruktionen werden durch die mikrochirurgische Technik verbessert und können in manchen Fällen sogar mit Erhalt der Brustwarze durchgeführt werden. „Das Gewebe ist fast identisch mit dem Brustgewebe. Patientinnen erhalten zusätzlich eine Bruststraffung und wachen mit zwei vollständigen Brüsten auf“, so der Experte. Die Veranstaltung findet am Mittwoch, den 13. Juni von 17.30 bis 19.00 Uhr im Konferenzraum I und II des RKH statt. Betroffene und Interessierte sind herzlich dazu eingeladen. Der Eintritt ist frei. (nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.