Jung und Alt am PC

+

Die Durchführung eines PC-Seniorenkurses vor Weihnachten gehört für die 11. Klasse der Fachoberschule Wirtschaftsinformatik mittlerweile fest zum Stundenplan.

Gemeinsam mit ihrem Informatiklehrer Herrn Thorsten Lotz erarbeitete die Klasse ein Unterrichtskonzept für den Kurs „Jung und Alt am PC“. Er führte hierzu aus, dass die Schüler – ebenso wie in den vergangenen Jahren – mit großem Interesse und Spaß bei der Sache waren, denn immerhin ging es für sie darum, die Lehrerrolle einzunehmen und das sorgt für Anerkennung und Bestätigung.

Der Kurs wurde in diesem November bereits das fünfte Mal in Kooperation mit der Seniorenbeauftragten der Stadt Melsungen, Frau Marén Feldhaus, an der Radko-Stöckl-Schule angeboten. „Die optimale Betreuungssituation, bei der jedem Teilnehmer mindestens ein Schüler zur Seite steht, macht es möglich auf die individuellen Bedürfnisse der Senioren einzugehen“, erläutert Thorsten Lotz.

Immer mehr Teilnehmer dabei

Weiterhin führt er aus, dass sich die Senioren durch eine solche Betreuung wohl fühlten, sich mehr zutrauten und sich auch Kontakte ergeben haben, die dazu führen, dass Klassenmitglieder auch nach dem Kurs als „IT-Helfer“ zur Verfügung stehen.

In diesem Jahr konnte die Teilnehmerzahl zum ersten Mal verdoppelt werden: Die Unterrichtszeit am Nachmittag ermöglichte es, einen zweiten freien Kursraum zu belegen, so dass der großen Nachfrage nach diesem Angebot entsprochen werden konnte.

So sitzen die Teilnehmer mit den Schülern vertieft an 20 PC-Arbeitsplätzen und klicken sich durch Worddateien, durchs Internet oder erstellen Exceltabellen. Man hört emsiges Tastaturengeklapper und geflüsterte Hilfestellungen auf gestellte Fragen. Für die Seniorenbeauftragte Marén Feldhaus steht der Austausch zwischen den Generationen im Mittelpunkt. „Es ist wichtig, dass hier ein Raum entstanden ist, in dem jede Generation von der anderen lernen kann - auch außerhalb der eigenen Familie.“

Der Kurs ist eigentlich kostenlos, doch um das Engagement der Schülerinnen und Schüler zu würdigen, sammelten die älteren Teilnehmerinnen einen ordentlichen Beitrag für die Klassenkasse – schließlich war der Unterricht ja nicht umsonst.

Termine für 2011

Dieses Angebot wird auch im kommenden Jahr wieder in den städtischen Veranstaltungskalender für Seniorinnen und Senioren aufgenommen werden. Im Heft für die zweite Jahreshälfte 2011 erfahren Interessierte dann die Termine. Vorabanmeldungen nimmt die Seniorenbeauftragte gerne unter der Nummer 05661-708175 entgegen. (nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.