Heuschnupfen

Das sollten Pollenallergiker vor dem Schlafen tun 

+
Bei einer abendlichen Haarwäsche werden Pollen weggespült - so können Allergiker nachts besser durchschlafen.

Eine Pollenallergie ist nicht nur tagsüber lästig. Nachts werden Betroffene häufig vom vielen Niesen, Schniefen und einer juckenden Nase vom Schlafen abgehalten. Was dagegen hilft:

Pollenallergiker duschen sich am besten vor dem Schlafengehen ab - das gilt vor allem für die Haare. So sorgen keine hängen gebliebenen Pollen in der Nacht für allergische Reaktionen.

Außerdem sollten Betroffene die am Tag getragene Kleidung außerhalb des Schlafzimmers ausziehen. Dann bleiben die Pollen draußen, und man kann ruhiger schlafen. Darauf weist der Deutsche Allergie- und Asthmabund in seiner Zeitschrift "Allergie konkret" (Ausgabe 1/2016) hin.

Eine Pollenallergie ist lästig. Kann ein Heuschnupfen von selber vergehen? 

Die zehn besten Tipps bei Heuschnupfen

dpa/tmn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.