Prostata-Selbsthilfe-Gruppe aus Gladbeck zu Besuch in Bad Wildungener Klinik Quellental

+
Prof. Dr. Otto, Chefarzt der Urologie der Kliniken Quellental und Birkental, begrüßt die Mitglieder der Prostata-Selbsthilfegruppe

Einen ganzen Tag lang informierte sich die Prostata-Selbthilfegruppe aus Gladbeck in der Hartenstein-Klinik Quellental über die Möglichkeiten, nach einer urologischen Operation oder Bestrahlungstherapie bösartiger Tumore in den gewohnten Alltag zurückzufinden.

Unter der Leitung von Prof. Dr. Ullrich Otto, dem urologischen Chefarzt der Kliniken Quellental und Birkental, wurde den über 40 Selbsthilfegruppen-Mitgliedern das individualisierte Behandlungskonzept für Patienten mit Prostatakarzinom und den Folgeerscheinungen wie Harninkontinenz oder erektiler Dysfunktion erläutert. Die urologischen Abteilungen der Kliniken Hartenstein verfügen über herausragende Erfahrungen mit der Diagnose Prostatakarzinom, jährlich werden im Unternehmen über 6000 Patienten mit diesem Krankheitsbild betreut. Den Besuchern aus Gladbeck wurde von Ärzten, Physiotherapeuten, Mitarbeitern des Pflegedienstes sowie Ernährungsberaterinnen vor Ort erklärt, wie das in den Kliniken entwickelte ganzheitliche medizinische Konzept in die Praxis umgesetzt wird.

Die innovativen und preisgekrönten Therapien der urologischen Abteilung von Prof. Dr. Ullrich Otto beinhalten neben hochfrequenter Einzelphysiotherapie auch spezielle Techniken wie das Biofeedbacksphinktertraining, medikamentöse und elektrotherapeutische Behandlungen sowie ein umfassendes Schulungsprogramm fr einen besseren Umgang mit der Krankheit.

Dr. Sven Hauser, der Oberarzt der Klinik für Urologie und Kinderurologie am St. Barbara-Hospital in Gladbeck begleitete die Mitglieder der Selbsthilfegruppe, von denen einige bereits positive Erfahrungen mit einer Anschlussheilbehandlung in den Hartenstein-Kliniken gemacht hatten.

Ein reger Gedankenaustausch fand statt, und am Ende des Tages bedankten sich die Teilnehmer für den informativen Tag und würdigten besonders die beeindruckende fachliche Kompetenz, die ausführliche und individuelle Betreuung der Patienten sowie die herzliche Atmosphäre. (nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.