1. Startseite
  2. Gesundheit

Experte klärt auf: „Frauen doppelt so häufig von Borderline betroffen“

Erstellt:

Von: Judith Braun

Kommentare

Frau sitzt auf Bett und hält Kopf in Händen.
Borderline-Betroffene haben Probleme mit der Regulation von Gefühlen (Symbolbild). © IMAGO / Shotshop

Leben in emotionalem Chaos? Eine Borderline-Störung steht nicht selten in Zusammenhang mit dem ständigen Auf und Ab. Dr. med. Tobias Freyer erklärt die wichtigsten Fakten.

Impulsives und emotionales Verhalten kann zahlreiche Ursachen haben, unter anderem eine Borderline-Störung. „Frauen sind dabei mindestens doppelt so häufig betroffen wie Männer“, sagt Dr. med. Tobias Freyer, Chefarzt und Ärztlicher Direktor der Oberberg Parkklinik Wiesbaden Schlangenbad und Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie. Der Experte klärt über die psychische Erkrankung auf.
Wie sich Borderline in Paarbeziehungen manifestiert und wie Betroffene mit ihr umgehen können, verrät er bei 24vita.de.

„Bei der Borderline-Störung handelt es sich um eine Form der Persönlichkeitsstörung in Abgrenzung zur gesunden/ungestörten Persönlichkeit und zu anderen Persönlichkeitsstörungen wie z.B. der ängstlich-vermeidenden, der narzisstischen oder der schizoiden Persönlichkeitsstörung“, erklärt Dr. med. Tobias Freyer und weiter: „Der fachlich korrekte Begriff lautet: emotional-instabile Persönlichkeitsstörung vom Borderline-Typ. Betroffene haben Probleme mit der Regulation von Gefühlen. Sie erleben positive und negative Emotionen stärker und es dauert wesentlich länger, bis Emotionen bei diesen Menschen abklingen. Dies kann dazu führen, dass Borderliner von ihren Emotionen überflutet werden und unter starke Anspannung geraten.

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren Redakteurinnen und Redakteuren leider nicht beantwortet werden.




Auch interessant

Kommentare