Psychotherapie bei Therapeut ohne Kassenzulassung beantragen

Berlin - Ist auf die Schnelle kein Termin bei einem Psychotherapeut mit Kassenzulassung zu bekommen, dürfen sich psychisch Kranke auch an einen Therapeuten ohne Kassenzulassung wenden. Dabei sollten Sie aber einiges beachten.

Sie können bei ihrer Kasse dann die Erstattung der Kosten beantragen. Dazu müssen sie allerdings einige Punkte beachten, wie die Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) in Berlin erklärt.

Als Erstes sollten gesetzlich Versicherte möglichst viele Therapeuten mit Kassenzulassung in ihrer Nähe nach einem freien Behandlungsplatz abtelefonieren. Müssen sie mehr als drei Monate warten, gelte das als nicht zumutbar, erläutert die BPtK. Der Nachweis, dass sie rechtzeitig keinen Termin bekommen haben, sei der entscheidende Punkte für die Kostenübernahme. Daher sollten Betroffene Datum und Uhrzeit ihrer Anfragen notieren - sowie den Zeitpunkt, wann ihnen der erste Termin in Aussicht gestellt wurde. Dann muss der Versicherte seine Kasse über die erfolglose Suche informieren und die Übersicht seiner Anfragen beilegen.

Kann ihm die Krankenkasse innerhalb einer angemessenen Frist, zum Beispiel einer Woche, keinen Psychotherapeuten nennen, bei er kurzfristig einen Termin bekommt, kann sich der Versicherte einen approbierten Psychotherapeuten ohne Kassenzulassung („Psychologischer Psychotherapeut“ oder „Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut“) suchen. Dieser sollte schriftlich bestätigen, dass eine Behandlung notwendig ist und dass bei ihm kurzfristig ein Platz frei ist. Daraufhin muss der Versicherte seine Kasse bitten, der Behandlung durch diesen Therapeuten zuzustimmen und ihm die dafür notwendigen Kosten nach Paragraf 13 Absatz 3 des Sozialgesetzbuches (SGB) V erstattet.

Nach Einschätzung der Kammer gibt es derzeit zu wenige Psychotherapeuten mit Kassenzulassung, um gesetzlich Versicherte bei psychischen Krankheiten ausreichend zu behandeln.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.