„Pure Caffeine 200 mg“

Abnehmpille aus dem Internet kann tödlich sein

+
Nahrungsergänzungsmittel und Medikamente aus dem Internet können gefährlich sein.

Düsseldorf - Das NRW-Gesundheitsministerium hat einen giftigen Wirkstoff in einer Schlankheitspille entdeckt. Die gefundene Substanz DNP kann im schlimmsten Fall sogar zum Tod führen.

Das NRW-Gesundheitsministerium hat vor der Einnahme von Schlankheitsmitteln gewarnt, die über das Internet mit der Bezeichnung „Pure Caffeine 200 mg“ als Nahrungsergänzungsmittel vertrieben werden. Darin sei die giftige, aber nicht als Inhaltsstoff angegebene Substanz DNP nachgewiesen worden, teilte das Ministerium am Donnerstag in Düsseldorf mit.

Die Substanz sei giftig und stehe im Verdacht, Krebs auszulösen. Da DNP sich im Körper anreichere, könnten auch geringe Dosierungen lebensbedrohliche Wirkungen wie Atemnot und Blutdruckabfall hervorrufen.

Kontakt Giftnotrufzentrale Bonn: 0228 19 240

Im Internet werden Nahrungsergänzungsmittel mit DNP häufig als Fettverbrenner vermarktet. Vor allem in der Bodybuilderszene sind sie offenbar gefragt. Die Arzneimitteluntersuchungsstelle NRW in Münster hatte einen Gehalt von etwa 300 mg 2,4-Dinitrophenol (DNP) je Tablette nachgewiesen. Wer den Verdacht habe, Produkte mit DNP eingenommen zu haben, solle schnell einen Arzt kontaktieren oder die Giftnotrufzentrale anrufen, riet Ministerin Barbara Steffens (Grüne).

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.