Qualifizierter Nachwuchs in der Pflege

+
Landrat Dr. Reinhard Kubat (2. v. r.), Schulleiterin Christel Weimann (r.), der stellvertretende Schulleiter Horst Schmitt (6. v. r.) und die Dozenten des Schulzentrums für Pflegeberufe am Kreiskrankenhaus Frankenberg freuen sich mit den Absolventen.

Fieber messen, den Blutdruck kontrollieren oder den Patienten bei der Körperpflege oder beim Essen helfen – sieben Schüler haben am Schulzentrum für Pflegeberufe des Kreiskrankenhauses Frankenberg erfolgreich ihr Examen in der Krankenpflegehilfe abgelegt.

Mit dieser Ausbildung dürfen sie künftig Gesundheitspfleger bei der Versorgung von Kranken unterstützen. Die Pflege kranker Menschen erfordert fundiertes Wissen, aber auch viel Fingerspitzengefühl. In ihrer einjährigen Ausbildung zum staatlich anerkannten Krankenpflegehelfer lernten die Absolventen die Grundlagen der Krankenpflegehilfe – fachlich als auch im Umgang mit kranken und pflegebedürftigen Patienten.

„Der theoretische Teil der Ausbildung wird in unserem Schulzentrum vermittelt und hat theoretische Kenntnisse aus der Pflege sowie der Anatomie, Ernährungs- oder Arzneimittellehre zum Inhalt“, erklärt der stellvertretende Schulleiter Horst Schmitt  die Lehrinhalte. „Darüber hinaus bringen wir den Teilnehmern aber auch bei, wie sie mit Patienten umgehen und Menschen in besonderen Lebenssituationen begleiten.“ Die praktische Ausbildung findet auf Stationen der Inneren Medizin und in der chirurgischen Abteilung der Kreisklinik sowie in der ambulanten Pflege statt. „Mit dieser Mischung aus Theorie und Praxis sind unsere Teilnehmer gut auf die mündlichen, schriftlichen und theoretischen Prüfungen vorbereitet“, so Schmitt.

Diese absolvierten in diesem Ausbildungsjahrgang sieben Teilnehmer: Jonah Dietrich, Angelique Ernst, Kerstin Holzapfel,Annika Jakobi, Lena König, Elena Nikitin, undLuisa Johanna Stöcker  bestanden die Prüfungen erfolgreich. Besonders erfreulich: Alle Absolventen haben bereits eine Anschlussbeschäftigung. Ob die Ausbildung zum Gesundheits- und Kranken- oder Altenpfleger, Heilerziehungspfleger, Kauffrau im Einzelhandel oder die Einstellung als Krankenpflegehelferin – ein Großteil des Jahrgangs konnte den Kurs für einen gelungenen Einstieg in das Berufsleben nutzen. (nh)

Weitere Informationen über die Ausbildung im Schulzentrum des Kreisklinikums gibt es auf der Webseite unter www.krankenhaus-frankenberg.de in der Rubrik „Karriere und Bildung“.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.