Rasur-Report: Männer stutzen nicht nur Gesicht

+
Haben Sie ihn erkannt? Das ist Thomas Gottschalk beim Rasieren

München - Wo rasieren sich Männer? Längst kommt nicht nur das Gesicht unters Messer. Eine neue Umfrage verrät, an welchen Körperstellen die Herren-Haare dran glauben müssen.

Männer rasieren sich nicht nur das Gesicht. Rund 30 Prozent (29,2 Prozent) unternehmen laut einer repräsentativen Umfrage der "Apotheken Umschau" auch an anderen Körperstellen etwas gegen vorhandenen Haarwuchs.

Beispielsweise rasiert sich laut Studie fast jeder fünfte (18,9 Prozent) Mann unter den Achseln. Besonders die Jüngeren legen Wert auf glatte Haut. Mehr als jeder zweite (52,5 Prozent) der befragten männlichen Studienteilnehmer im Alter zwischen 14 und 29 Jahren gibt an, nicht nur gegen Barthaare anzugehen.

Sie haben die Haare föhn!

Sie haben die Haare föhn!

Bevorzugte Regionen sind auch in dieser Altergruppe die Bereiche unter den Achseln. Dort rasieren oder enthaaren sich 43,3 Prozent, 27,5 Prozent im Intimbereich und 22,2 Prozent entfernen sogar die Haare auf Brust oder Bauch. Am wenigsten scheinen behaarte Beine die Teens und Twens zu stören: Diesen haben nur 9,7 Prozent der befragten jungen Männer den Kampf angesagt.

Quelle: Eine repräsentative Umfrage des Gesundheitsmagazins "Apotheken Umschau", durchgeführt von der GfK Marktforschung Nürnberg bei 953 Männern ab 14 Jahren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.