Reife Weine besser langsam in den Dekanter umfüllen

+
In einer Weinkaraffe kann Rotwein atmen. Einen reifen Wein sollte man besonders vorsichtig in die Karaffe einfüllen, damit der Bodensatz in der Flasche bleibt. Foto: Maja Hitij

Ein Wein muss atmen. Das hat jeder schon einmal gehört. Viele wissen auch, dass man ihn dafür zum Beispiel in eine Dekantierkaraffe gießen kann. Doch es gibt noch mehr zu beachten, damit der Wein zum richtigen Genuss wird.

Hamburg (dpa/tmn) - Damit ein Wein sein volles Aroma entfaltet, sollte er etwa zwei Stunden vor dem Trinken Kontakt mit Sauerstoff haben. Das funktioniert beispielsweise mit einer ganzen Flasche, wenn man den Wein in einen Dekanter umfüllt.

Besonders junge Weine brauchen Sauerstoff, heißt es in der Zeitschrift "Essen & Trinken" (Ausgabe 11/2015). Deshalb gießen Verbraucher diese am besten mit Schwung um, so kommt der junge Wein mit viel Luft in Kontakt. Reife Weine sollte man besser vorsichtig und langsam umgießen - vor allem, damit der Bodensatz in der Flasche bleibt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.