Gefahr: Putzmittel schaden dem Herzen

+
Gefahr: Putzmittel schaden dem Herz

Basel - Putzen kann für unsere Gesundheit gefährlich sein. Wissenschaftler haben jetzt herausgefunden, dass ein Sauberkeitsfimmel dem Herzen schaden kann.

Raumduft, Essigreiniger oder Anti-Schimmelspray - das Sortiment um einen Haushalt in Schuss zu halten, scheint grenzenlos.

Dass Putzmittel aber auch schädlich für die Gesundheit sein können, ist schon länger bekannt. Häufig sind sie die Ursache für Atemwegsbeschwerden, auch Asthma.

Jetzt haben Schweizer Wissenschaftler der Universität Basel in einer Studie festgestellt, dass die Haushaltsreiniger auch Herzrythmusstörungen hervorrufen können. Besonders die Duftstoffe sind gefährlich. Die Mediziner untersuchten 581 Studieteilnehmer nach dem Gebrauch von Reinigungssprays, Lufterfrischern und parfümierten Produkten. In ihrer Untersuchung konnten die Forscher einen Zusammenhang zwischen dem Gebrauch und den Beschwerden nachweisen.

Um weitere Gesundheitsrisiken auszuschließen, sind jetzt Langzeitstudien nötig.

ml

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.