Süße Variante

Gelber Ketchup

+
Überraschungseffekt auf dem Teller: Ein gelber Ketchup aus Aprikosen und gelben Tomaten. Foto: Gräfe und Unzer Verlag/Melanie Zanin

Ketchup mal etwas anders: Kochbuchautor Martin Kintrup verblüfft seine Gäste gerne mit einer würzigen Soße aus gelben Tomaten und Aprikosen.

Kategorie:Würzsauce

Zubereitungszeit: rund 1 Stunde

Zutaten für 1 Glas:

3 Aprikosen

250 g gelbe Cocktailtomaten

2 Schalotten

90 g Zucker

100 ml Apfelessig

1 TL gemahlene Kurkuma

Salz

1 TL gelbes Senfmehl

weißer Pfeffer

Zubereitung:

Die Aprikosen oben und unten kreuzweise einritzen und in einem Topf mit kochendem Wasser 1 Minute blanchieren. Die Tomaten dazugeben und 1 Minute mitblanchieren. Beides mit einem Schaumlöffel herausheben, kalt abschrecken und abtropfen lassen. Aprikosen halbieren, entsteinen und häuten. Auch die Tomaten häuten.

Die Schalotten schälen. Mit Aprikosen, Tomaten, Zucker, Essig, Kurkuma, 1 Prise Salz sowie 80 ml Wasser in einem Topf aufkochen und mit leicht geöffnetem Deckel 10 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen. Vom Herd nehmen und mit dem Stabmixer fein pürieren. Zurück auf den Herd stellen und weitere 16 bis 18 Minuten einköcheln lassen.

Das Senfmehl unterrühren, nach Belieben mit etwas Wasser verdünnen. Den Ketchup mit Salz und weißem Pfeffer abschmecken. Heiß in ein sauberes Twist-off-Glas füllen oder abkühlen lassen und anschließend in eine Ketchup-Flasche füllen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.