Auf die Haltung kommt es an

So vermeiden Sie Schmerzen in Nacken und Schultern

+
Nackenschmerzen müssen nicht sein. Wer am Schreibtisch die richtige Sitzhaltung einnimmt, bekommt nicht so schnell diese Beschwerden. 

Wer viel am Schreibtisch arbeitet und dabei nicht an eine gesunde Haltung denkt, bekommt es schnell in den Schultern und im Nacken zu spüren. So beugen Sie Schmerzen vor.

Die Deutsche Wirbelsäulengesellschaft weiß, wie man solche Schmerzen verhindert.

Um Nacken- und Schulterbeschwerden vorzubeugen, ist neben regelmäßiger Bewegung auch eine gute Sitzhaltung nötig - gerade beim Arbeiten am Schreibtisch.

Dabei wird das Becken leicht nach vorne gekippt und das Brustbein nach vorne oben gezogen, wie die Deutsche Wirbelsäulengesellschaft erläutert. Den Kopf sollte man gerade über den Schultern halten und das Kinn eher Richtung Brust als nach oben ziehen.

So schnell ist der Schmerz

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.