Ronaldinho: Was ist mit seinen Zähnen passiert?

Zu den Markenzeichen von Ronaldinho zählten lange Zeit – neben seinem fußballerischen Können – seine auffälligen Frontzähne. Nun überraschte der Sportler seine Fans mit einer neuen Optik: gerade, strahlende Zähne, die viel größer wirken als vorher. Welche Behandlung genau vorgenommen wurde erklärt der Zahnarzt und Implantologe Milan Michalides.

Ronaldinho hatte ein sogenanntes ‚Gummy-Smile‘, das heißt, dass beim Lächeln sehr viel Zahnfleisch zu sehen war. "Wenn ich nun die Fotos vorher und nachher vergleiche, kann ich erkennen, dass bei dem Fußballer eine chirurgische Kronenverlängerung vorgenommen wurde", sagt Michalides. Hierzu entfernen Mediziner im ersten Schritt eine dünne Schicht Knochen und Zahnfleisch, sodass die Zähne größer wirken. Alternativ kann dieser Eingriff auch minimalinvasiv mittels Laser vorgenommen werden. "Die Stabilität wird dadurch übrigens nicht beeinträchtigt, weil lediglich wenige Millimeter vom Knochen entfernt werden", erläutert der Zahnarzt.

Harmonisches Gesamtbild

Da jedoch die Zahnhälse freiliegen, werden die Zähne anschließend überkront, um ein harmonisches Gesamtbild zu erreichen. "Zunächst geschieht dies mit einem Provisorium, nach einer Heilungsphase von etwa zwei bis drei Monaten dann mit den endgültigen Verblendungen aus Keramik", fährt Michalides fort. In der Regel erfolgt diese Überkronung nicht nur an den sichtbaren Frontzähnen, sondern im gesamten Oberkiefer.“ (www.zahnärzte-stuhr.de/nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.