Rucola zum Lagern in feuchtes Küchenpapier wickeln

+
Im Salat ist er der Hit: Rucola. Damit er sich länger hält, sollte er im Kühlschrank gelagert werden, am besten in feuchtem Küchenpapier. Foto: Martin Gerten

Rucola sieht schnell welk aus, wenn man ihn nicht richtig aufbewahrt. Das Austrocknen der schmackhaft, würzigen Blätter kann ganz einfach verlangsamt werden: mit feuchtem Küchenpapier.

Köln (dpa/tmn) - Rucola lässt sich bis zu drei Tage lagern. Dafür wickelt man die dunkelgrünen Blätter in feuchtes Küchenpapier ein und legt sie in den Kühlschrank, erläutert die Initiative Deutschland - Mein Garten.

Rucola - auch Rauke genannt - schmeckt übrigens nicht nur roh als Salat, sondern auch in warmen Gerichten wie Pasta oder Reis. Senföle verleihen ihm seinen würzigen Geschmack - und diese sind sehr gesund. Sie zählen zu den sekundären Pflanzenstoffen, sollen bakterienhemmend wirken und das Immunsystem stärken. Der Trick mit dem feuchten Küchenpapier klappt übrigens auch bei frischem Blattspinat.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.