Rückruf von verunreinigten Corned-Beef-Packungen

Könecke rät vom Verzehr von "Könecke Deutsches Corned Beef" und "Redlefsen Deutsches Corned Beef" ab. Foto: dpa

Bremen (dpa) - "Könecke Deutsches Corned Beef" und "Redlefsen Deutsches Corned Beef" werden zurückgerufen. Grund sind laut der Firma Könecke mikrobiologische Verunreinigungen. Kunden sollten die Produkte nicht essen.

Wegen mikrobiologischer Verunreinigungen ruft die Firma Könecke Corned-Beef-Packungen zurück. Betroffen seien die Produkte "Könecke Deutsches Corned Beef" und "Redlefsen Deutsches Corned Beef", teilte das Unternehmen am Freitag (17. Oktober) in Bremen mit. Bei beiden Produkten handele es sich um Selbstbedienungs-Packungen mit in Scheiben geschnittenem Corned Beef. Sie wurden bei Dohle, Penny, Aldi Nord und Kaufland verkauft. Sie wurden inzwischen aus dem Verkauf genommen. Kunden sollten die Produkte nicht essen. Die Geschäfte nehmen die Produkte auch ohne Kassenbeleg gegen Rückerstattung des Kaufpreises zurück.

Service:

- Betroffen sind Produkte mit den Mindesthaltbarkeitsdaten Dohle 10.11.2014, Penny 08.11.2014, Aldi Nord 09.11.2014, Kaufland unter der Marke Redlefsen 06.11.2014, 07.11.2014, 08.11.2014, 09.11.2014 und unter der Marke Könecke 10.11.2014.

- Die Kostenlose Verbraucher-Hotline ist unter 0800 00 05 78 5 zu erreichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.