Schinkenwraps mit Frühlingssalat

+
Schnell gemacht und gewickelt: Das fertige Omelett wird mit Schinken sowie Parmesan bestreut und aufgerollt. Dazu passt ein gemischter Blattsalat. Foto: Manuela Rüther

Auch wenn es im Kühlschrank recht leer aussieht: Eier hat fast jeder im Haus. Daraus lässt sich schnell ein Omelett braten. Entweder gemischt mit Gemüse oder wie hier mit Schinken und Parmesan. Die Eierspeise macht sich als Frühstück ebenso gut wie als Abendessen.

Kategorie: Hauptspeise

Zubereitungszeit: 20 Minuten

Zutaten (für 4 Personen):

4 Eier,

6 EL Milch,

Salz,

etwas Muskat,

1 Schalotte,

50 g Parmesankäse,

1-2 Scheiben gekochter Schinken,

100 g gemischte Blattsalate,

frisch gemahlener Pfeffer,

1 EL Weißweinessig,

2 EL Olivenöl,

1 TL Zucker,

Olivenöl zum Braten

Zubereitung:

Die Eier mit der Milch verquirlen. Mit Salz und Muskat würzen. Schalotte schälen und fein würfeln. Parmesan dünn hobeln, den Schinken würfeln. Die Blattsalate waschen und trocken schütteln. Blattsalate mit Salz und Pfeffer würzen und mit Weinessig, Olivenöl und Zucker marinieren.

1 Esslöffel Olivenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Schalotten darin anbraten. Die Hälfte der Ei-Mischung darauf geben und ein dünnes Omelett ausbacken. Schinken und Parmesan darauf verteilen und das Omelett einrollen. Die andere Hälfte der Eimasse ebenso zubereiten. Die Wraps anschließend in 4 Portionen schneiden und zusammen mit dem Salat servieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.