Studie: Lärm schadet Konzentration

+
Verkehrslärm stört Nachtruhe und Erholung.

Autos oder Züge - selbst nachts ist oft viel los. Problematisch wird das für uns, wenn der Verkehrslärm unseren Schlaf stört. Eine Studie zeigt jetzt die Folgen von Lärm beim Schlaf.

Die Studie des Deutschen Luft- und Raumfahrtzentrums in Köln hat 73 Erwachsenen untersucht. Die Probanden wurden mehrere Nächte hintereinander im Schlaflabor mit Geräuschen von Zügen, Autos und Flugzeugen beschallt.

Am Folgetag prüften die Forscher um Eva-Maria Elmenhorst unter anderem Aufmerksamkeit, Gedächtnis und Reaktionszeit. Zwar litt die Schlafqualität am stärksten unter Zuglärm, gefolgt von Auto- und Flugzeuggeräuschen.

Das große Lexikon der Traumsymbole

Das große Lexikon der Traumsymbole

Aber unabhängig vom jeweiligen Verkehrsmittel beeinträchtigte die Geräuschkulisse die Leistungen der Probanden am folgenden Morgen in ähnlichem Ausmaß, wie die Forscher auf einem Schlafkongress in San Antonio berichteten.

Dies zeige, dass Verkehrslärm die Nachtruhe und die Erholung störe, sagt Elmenhorst. Für einen gesunden Schlaf sei eine ruhige Umgebung wichtig. Dies gelte insbesondere für geräuschempfindliche Menschen, etwa Kinder, Schichtarbeiter, Senioren oder Patienten mit chronischen Erkrankungen.

DAPD

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.