Schlaflos bei Vollmond?

Vor kurzem strahlte er wieder in seiner ganzen Pracht: Der Vollmond. Viele Mythen ranken sich um ihn.

Es gebe mehr Geburten, mehr psychische Verstimmungen oder auch mehr Unfälle, wenn der Erdtrabant in voller Schönheit zu sehen ist, so heißt es. Alle fundierten Studien belegen jedoch, dass der Mond nicht der Schuldige ist. Auch dann nicht, wenn sich Menschen schlaflos in ihren Betten hin und her wälzen.

Laut dem Gesundheitsreport der DAK leidet jeder zweite berufstätige Hesse unter Schlafstörungen. Rund 280 000 Erwerbstätige klagen über schwere Schlafprobleme. Der renommierte Schlafexperte Professor Dr. Jürgen Zulley, Leiter des Schlafmedizinischen Zentrums und Leitender Psychologe am Universitäts- und Bezirksklinikum Regensburg, entlarvt den Mythos Mond. „Es gibt genügend Untersuchungen, die belegen, dass der Mond keinen Einfluss auf den Schlaf hat“, sagt er. Zuletzt habe das eine Studie aus Österreich bestätigt, die über sechs Jahre lang versucht hat, einen Zusammenhang zwischen der Mondphase und dem Schlaf zu finden. Zulley erklärt das Phänomen: „Es ist vielmehr so: Die selbsterfüllende Prophezeiung, bei Vollmond schlechter zu schlafen, lässt uns dann auch wirklich schlechter schlafen. Dazu müssen wir aber wissen, dass Vollmond ist.“

Übrigens hat der Mond eine geringere Lichtstärke als so manche Laterne. Also kann auch die vermeintlich hellere Nacht bei Vollmond nicht schuld sein an der Unruhe in manchen Betten. „Deshalb Rollo runter, ab unter die Kuscheldecke und am besten gar nicht an den Vollmond denken“, sagt auch Claus Uebel, Pressesprecher der DAK in Hessen. Das Grübeln über dei Mondphasen lasse einen bestimmt nicht zur Ruhe kommen und in sanfte Träume entschlummern. (nh)

Partner der Sonderveröffentlichung

Leder Himmel GmbH

Kesting, Karl + Sohn Bau- und Möbelschreinerei

Schäfer Ulrich Raumgestaltung

Flexa-Form GmbH & Co. KG

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.