Wasserhaltige Lebensmittel

Schlau essen: Mit diesem Trick trinken Sie endlich genug

+
Sie müssen nicht mehrere Liter Wasser trinken, wenn Sie nicht mögen. Wer dagegen bestimmtes Gemüse isst, tut mehr für seinen Körper.

Im Sommer oder beim Sport müssen wir viel Wasser trinken, um gesund zu bleiben. Doch was tun, wenn Sie keinen Durst haben? Mit diesem Trick schaffen Sie es.

Wie viel denn nun? Seit Jahren diskutieren Experten, welche Wassermenge optimal ist, um unseren Körper gesund zu erhalten und die Zellen ausreichend mit Flüssigkeit zu versorgen. Immer wieder ist die Rede von drei Litern – dann heißt es, dass zu viel Flüssigkeit doch schädlich ist. Und Experten empfehlen nur 1,5 Liter Wasser pro Tag.

Grundsätzlich gilt, dass der menschliche Körper bis zu 70 Prozent aus Wasser besteht. Doch durch Schwitzen im Sommer oder beim Sport verliert er einiges an Flüssigkeit. Dieses muss dann von außen wieder zugeführt werden.

Lesen Sie hier, warum es lebensgefährlich ist, wenn Sie zu wenig Wasser trinken. Allerdings gibt es auch Mythen ums Trinken, von denen Sie besser die Finger lassen sollten.

Doch müssen Sie wirklich so viel trinken, um die Wasserspeicher wieder aufzufüllen? Schließlich hat man manchmal einfach keinen Durst, vergisst im Arbeitsstress, genug zu trinken oder ist sogar jemand, der sich dazu eher zwingen muss.

Doch diejenigen können aufatmen: Auch mit wasserhaltigen Lebensmitteln können Sie Ihren täglichen Bedarf decken, wie jetzt Focus.de berichtet. Schließlich enthalten auch Gurke & Co. viel Flüssigkeit. Zum Vergleich: Eine mittelgroße Gurke hat genau so viel Wasser wie ein großes Wasserglas.

Laut einer Nährwerttabelle von Souci, Fachmann, Kraut gibt es weitere Gemüsesorten, die natürliche Wasserspender sind:

(alle Lebensmittelangaben in 100 Gramm)

rohe Gurke: 96 ml Wasser

gekochter Spargel: 95,5 ml Wasser

gekochter, abgetropfter Spinat: 95 ml Wasser

Chinakohl: 95 ml Wasser

Kopfsalat: 94 ml Wasser

rohe Tomate: 94 ml Wasser

rohe Paprika: 94 ml Wasser

Radieschen: 94 ml Wasser

rohe Zucchini: 93,5 ml Wasser

Von Jasmin Pospiech

Der Wassergehalt kann je nach Produkt schwanken.

Auch interessant: Forscher haben herausgefunden, dass Kohlensäure im Mineralwasser dick machen soll. Doch sind Kokosnusswasser & Co. wirklich die bessere und gesündere Wahl?

Erdbeeren richtig verarbeiten

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.