Schützensenioren mit sicherer Hand

+
Von links: Hans-Georg Schellhase, Leni Schellhase, Wolfgang Siegmund, Wolfgang Wege und Ludwig Montag

Wolfgang Siegmund hatte beim Seniorenpokalschießen des Schützenvereins 1955 Beiseförth die sicherste Hand und nahm den Herren-Pokal in Empfang.

Bei den Seniorinnen ging der Damen-Pokal an Leni Schellhase, teilte der Schützenverein mit. Erfolgreich waren auch folgende Schützen: Den Er-und-Sie-Pokal holten sich die Eheleute Leni und Hans-Georg Schellhase. Die weiteren Plätze beim Herren-Pokal belegten Hans-Georg Schellhase auf Platz 2 und Wolfgang Wege auf Platz 3.

Beim Damen-Pokal belegte Marion Rostek Platz 2. Auf dem zweiten Platz beim Er und Sie-Pokal kamen die Eheleute Rostek. Den Glückspokal bei den Herren gewann Ludwig Montag, auf Platz 2 folgte Hans-Georg Schellhase und auf Platz 3 Rainer Jutzi.

Bei den Damen gewann Leni Schellhase den Glückspokal, den 2. Platz errang Marion Rostek. Übergeben wurden die Pokale von Seniorenwart Wolfgang Wege. Für Essen und Trinken beim Wettbewerb sorgte das Team um Marion Rostek mit Kuchenbäckerinnen. (red)

Kontakt: Florian Lopez, Tel. 0151 / 55 54 36 02

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.