Gesundheit 2013: Telefonsprechstunde zum Thema Schulter-Endoprothetik

Schmerzen in der Schulter? Ein Knirschen beim Bewegen verbunden mit einer Kraftminderung? Das sind die Symptome die als Folge der Knorpelabnutzung im Schultergelenk auftreten.

Hauptursachen sind mechanische Fehlbelastungen (Fehlverheilte Brüche), Folgen von Unfällen (Chronische Instabilität nach Verrenkungen, Sehnendefekte der Rotatorenmanschette), Durchblutungsstörungen des Oberarmkopfes oder Folgen chronisch entzündlicher Erkrankungen. Hierdurch wird die ehemals intakte Knorpelschicht mehr und mehr abgenutzt, bis es schließlich zum Knochenkontakt von Oberarmkopf und Pfanne kommt. Bei der Diagnostik sollte neben der körperlichen Untersuchung und Analyse des Röntgenbildes auch eine Kernspintomografie durchgeführt werden, um Informationen über Begleitschäden der tiefen Muskulatur zu erhalten. In Frühstadien kann durch eine Kombination aus Schmerztherapie und Krankengymnastik ein ungünstiger Verlauf des Schulterverschleißes verlangsamt oder sogar gestoppt werden. Akute Schmerzen sprechen auf Kälte, Mikrowellen, diadynamischen Strom oder Ultraschall an. Arthrose ist nicht heilbar! Man kann nur die Symptome lindern! Bei ausgeprägter Arthrose des Schultergelenkes sollte aber auch über ein Kunstgelenk nachgedacht werden. Ziel ist hier die Schmerzfreiheit und Funktionsverbesserung. Es stehen unterschiedliche Teilprothesen (Kappenprothesen, Kurzprothesen mit/ohne Pfannenersatz) und Vollprothesen (Totalprothese, inverse Prothese) zur Auswahl. Bei der inversen Prothese wird die Pfanne zum Kopf, der Oberarmkopf zur Pfanne. So bessert sich die Kraftentwicklung der umgebenden Schultermuskulatur. Sie wird bei einer Arthrose mit gleichzeitiger Verletzung der Rotatorenmanschette eingesetzt. (nh)

Dr. Matthias Buch absolvierte sein Medizinstudium in Brüssel, Durban (Südafrika) und Münster, wo er dann auch promovierte. Vor seiner Tätigkeit in der orthopädischen Praxis in Wilhelmshöhe war er unter anderem stellvertretender Leiter der Kinderorthopädischen Abteilung der Orthopädischen Klinik Kassel.
Dr. Matthias Buch beantwortet Ihre Fragen zum Thema Schulter-Endoprothetik am Montag, 28. Januar, von 16 bis 18 Uhr unter Telefon 0561/203 14 81

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.