Schwarzer Holunder ist reich an Vitamin C

+
Schwarzer Holunder ist reich an Vitamin C. Doch Vorsicht: Vor dem Verzehr müssen Verbraucher die Beeren unbedingt erhitzen. Foto: Andrea Warnecke

Der Saft von Schwarzem Holunder ist lecker - und gesund. Denn die Beeren enthalten viel Vitamin C. Mitte August beginnt die Ernte-Saison. Für die, die selbst pflücken, gilt striktes Naschverbot.

Berlin (dpa/tmn) - Wer seinem Immunsystem etwas Gutes tun will, sollte schauen, ob er derzeit Schwarzen Holunder bekommt. Von Mitte August bis September beginnen die Früchte zu reifen, teilt der Verbraucherinformationsdienst aid mit.

Schwarzer Hollunder ist reich an Vitamin C und gilt als sehr gesund. Schwarzer Holunder ist ein Strauch oder kleiner Baum, der in feuchten Wäldern, am Ackerrand, an Ufern oder in der Umgebung von Siedlungen zu finden ist. Roh können die Beeren wegen des Inhaltsstoffs Sambunigrin zu Brechreiz oder Verdauungsstörungen führen. Wichtig ist deshalb, sie vor dem Verzehr zu erhitzen. Dann wird der Stoff unschädlich.

Holunder lässt sich zum Beispiel gut zu Saft verarbeiten. Dafür zwei Kilogramm Beeren mit 400 Milliliter Wasser 20 Minuten einkochen. Dann das Ganze pürieren, durch ein Tuch passieren und mit etwas Zucker abschmecken. Übrigens: Ein Teil des Safts lässt sich gut in Eiswürfelbeuteln einfrieren. Die Würfel können später Mineralwasser oder Eistee aufpeppen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.