Keine Bagatelle

Was tun bei Schwindel? 

+
Schwindel-Attacken. Der Gleichgewichtssinn kann im Alter leicht nachlassen.

Plötzlich dreht sich alles oder der Boden schwankt - Schwindel kann verschiedene Ursachen haben. Senioren sollten Gleichgewichtsstörungen jedoch immer ernst nehmen. 

Im Alter ist es besonders wichtig, Verletzungen zu vermeiden - die Heilung ist häufig wesentlich komplizierter und langwieriger als früher.

Kämpfen Senioren immer wieder mit Schwindel, sollten sie das nicht abtun, sondern ihren Hausarzt aufsuchen. Darauf weist die Deutsche Seniorenliga in einer Broschüre hin. Viele stürzen in der Folge und ziehen sich mitunter komplizierte Brüche zu.

Unterschiedliche Ursachen für Schwindel

Schwindel kann im Alter ganz unterschiedliche Ursachen haben: Dahinter können Herz-Kreislauf-Krankheiten, ein zu hoher oder zu niedriger Blutdruck oder Stoffwechselstörungen stecken. Möglicherweise tritt er auch als Nebenwirkung von eingenommenen Medikamenten auf.

So ensteht Schwindel

Schwindel entsteht immer dann, wenn das Gleichgewichtszentrum des Gehirns widersprüchliche Informationen erhält. Drei Sinnesorgane liefern hier Informationen: das Gleichgewichtsorgan im Innenohr, die Augen sowie die Tiefenwahrnehmung, also die Muskeln und Gelenke, die uns vermitteln, ob wir zum Beispiel die Beine unter dem Tisch gestreckt oder gebeugt halten.

Gibt es irgendwo in den Gleichgewichtssystemen eine Störung treten Schwindel-Symptome auf. Dabei können die Formen unterschiedlich sein und auch Begleitsymptome haben. 

dpa/tmn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.