Seniorenuni: Seminar zum Thema EU

Es gibt erstmals ein ergänzendes Angebot zur Vortragsreihe mit Dr. Johannes M. Becker aus Marburg an der Seniorenuni. Das Thema ist am 18. Januar die Europäische Union.

Stadt, Volkshochschule und Seniorenbeirat wollen dem Wunsch vieler Teilnehmer beim Abschluss der letzten Vortragsstaffel der Seniorenuniversität nach einer Vertiefung eines Themas in Seminarform entsprechen und bieten am Dienstag, 18. Januar, erstmals ein Seminar zum Thema Europäische Union an. Es findet statt von 14 bis 17.30 Uhr im Quellensaal der Wandelhalle.

Dr. Johannes M. Becker, Koordinator am Institut für Konfliktforschung in Marburg wird zum Thema „Wer oder was ist die Europäische Union?“ unter anderem auf Fragestellungen zur Entstehung der EU, deren Stärke im Konzert der Großen und die Chancen und Risiken der Erweiterungen eingehen und einen Ausblick auf die Zukunft geben.

40 Anmeldungen liegen bereits vor, teilnehmen können alle Interessenten - auch die, die noch nicht im Seniorenalter sind. Die Teilnahme ist kostenlos. „Sollte sich dies bewähren, werden wir das auch mit anderen Themen versuchen“, erklärte Bürgermeister Zimmermann. (sch)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.