1. Startseite
  2. Gesundheit

Ohne Kater ins neue Jahr starten: Diese Hausmittel können helfen

Erstellt:

Von: Sandra Kathe

Kommentare

Der übermäßige Alkoholkonsum an Silvester kann sich am nächsten Tag rächen. Welche Hausmittel gegen einen Kater helfen und wie man eine Elektrolyt-Lösung einfach selbst herstellt.

Frankfurt – Wer ausgelassen ins neue Jahr feiert, verbringt nicht selten den Neujahrstag verkatert im Bett. Dagegen lässt sich auch, wenn im Medikamentenschrank Ebbe herrscht, mit einfachen Hausmitteln Abhilfe schaffen – und mit vier Zutaten auch einfach eine Elektrolyt-Lösung herstellen, die als Alternative zu „Elotrans“ verwendet werden kann.

Dabei ist so ein Kater Fachleuten zufolge generell tagesformabhängig, setzt je nach Situation nach ganz unterschiedlichen Alkoholmengen oder Arten von Alkohol ein und kann auch immer mal wieder mit variierenden Symptomen einhergehen. Zu den häufigsten zählen Kopfschmerzen und Schwindel, Übelkeit und Magenschmerzen oder auch Konzentrationsstörungen oder depressive Verstimmungen. Alles jedoch Probleme, mit denen man tunlichst nicht ins neue Jahr starten möchte. Darum kann es sich lohnen vorzusorgen und vor dem Feiertag noch einige wirksame Hausmittel einzukaufen.

Viele gehen mit Kopfschmerzmedikamenten gegen Kater vor. Viele Hausmittel haben jedoch weitaus schonender einen ähnlichen Effekt. (Symbolfoto)
Viele gehen mit Kopfschmerzmedikamenten gegen Kater vor. Viele Hausmittel haben jedoch weitaus schonender einen ähnlichen Effekt. (Symbolfoto) © Imago/Frédéric Cirou

Mittel gegen Kater: Das kann man bereits vor der Party gegen Unwohlsein unternehmen

Wie Isabelle Keller von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) gegenüber der Apotheken Umschau erklärt, resultiert das Unwohlsein nach übermäßigem Alkoholkonsum, das umgangssprachlich als Kater bezeichnet wird, daraus, dass der Alkohol das Nährstoff-Gleichgewicht im Körper durcheinanderbringt. Das geschieht laut der Aussage der Expertin besonders spürbar, wenn Alkohol schnell ins Blut gelangt. Das passiere etwa auf leeren Magen, oder bei zucker- oder kohlensäurehaltigen Getränken.

Daher kann man bereits während der Silvesterparty dem Kater vorbeugen, indem man etwa mit einer ausgewogenen oder deftigen Ernährung eine gute Grundlage schafft. Auch fettreiches Essen, das länger im Magen bleibt, könne dazu führen, dass der Alkohol langsamer ins Blut wandert und mögliche Folgen so abschwächt. Zudem raten viele Expert:innen parallel zu den alkoholhaltigen Getränken auch ausreichend Mineralwasser zu trinken oder zu Säften wie Orangensaft oder Apfelsaft zu greifen, die sehr mineralhaltig sind. Auch zwischendurch etwa eine Banane zu essen, kann dabei helfen, das Nährstoff-Gleichgewicht im Körper zu verbessern. Auch vor dem Zubettgehen nach der Party noch ausreichend Wasser zu trinken, sorgt unter Umständen dafür, den Kater am nächsten Morgen zu vermeiden.

Kater mit Hausmitteln bekämpfen: Wie man trotz Silvesterparty fit ins neue Jahr startet

Wenn man trotz allem mit Kater aufwacht, kann es sich lohnen, statt mit Medikamenten, die den Magen oft zusätzlich angreifen, mit gängigen Hausmitteln gegen Kopfschmerzen und andere Symptome vorzugehen. Beliebt sind auch im Nachgang deftige und salzhaltige Speisen, die dem Körper wichtige Nährstoffe liefern. So kommt auch der Ruf von Essiggurken oder salzigen Heringen (Rollmops) zustande, die als gängiges Katerfrühstück gelten.

Ein urbaner Mythos hingegen sei es, dass ein sogenanntes „Konterbier“ gegen Kater hilft. Wie zahlreiche Fachleute immer wieder betonen, sorge ein Bier auf verkaterten Magen nämlich allenfalls dafür, die Symptome hinauszuzögern, nicht jedoch ihre Ursachen zu bekämpfen. Viel sinnvoller sei es dagegen Apfel- oder Orangensaft zu trinken, die den Körper etwa mit Natrium oder Kalium versorgen. Zudem kann auch ein Spaziergang an der voraussichtlich milden frischen Neujahrsluft den Kreislauf auf Touren bringen und so für Besserung sorgen.

Elektrolyt-Drink gegen Kater: Mit vier einfachen Zutaten selbst herstellen

Aktuell besonders beliebt als Mittel gegen Kater ist außerdem die Elektrolytlösung „Elotrans“, das eigentlich als Durchfallmedikament verkauft wird und sich in den vergangenen Jahren mehr und mehr als Trendmittel gegen Kater eingestellt hat. Die Folge: Es ist immer wieder in Apotheken ausverkauft und kann außerdem bei übermäßigem Gebrauch auch den Mineralhaushalt zum Kippen bringen, was laut einem Bericht der Deutschen Presse-Agentur auch Wechselwirkungen mit diversen anderen Medikamenten hervorrufen kann.

Elotrans-Alternative: So können Sie Elektrolyt-Lösung selbst herstellen

Einen Liter Mineralwasser mit einer Tasse Orangensaft, einem dreiviertel Teelöffel Kochsalz und vier Teelöffeln Haushaltszucker mischen.

Als Alternative lässt sich ein Mittel mit ähnlicher Wirkung aber auch einfach mit vier Zutaten herstellen, wie die Pharmazeutische Zeitung berichtet. Dazu mischt man einen Liter Mineralwasser mit einer Tasse Orangensaft, einem dreiviertel Teelöffel Kochsalz und vier Teelöffeln Haushaltszucker. Zum Vorbeugen des Katers könne man eine „moderate Menge“ der Mischung auch bereits während der Party oder vorm Zubettgehen trinken. (ska)

Auch interessant

Kommentare