Silvesterknaller: Augenverletzung - was tun?

+
Silvesterkracher können die Augen gefährlich verletzen.

Wenn ein Kracher in der Nähe vom Auge explodiert, kann es zu gefährlichen Verletzungen kommen. Schwarzpulverpartikel und Druckwelle können den Augapfel zum Bersten bringen. 

Was Ersthelfer im Ernstfall beachten sollten

Erste Hilfe bei Verletzung durch einen Silvesterknaller

  • Auge mit einem möglichst sauberen Tuch oder Wattetupfer abgedecken
  • keinen Druck auf das Auge auszuüben.
  • Eine Spülung der Augapfeloberfläche sollte unterbleiben!
  • In jedem Fall sollte der Verletzte möglichst schnell einen Augenarzt aufsuchen.

Neben Brandwunden auf der Haut und typischen Hörschäden sind häufig auch die Augen betroffen, erläutert Dr. Kais Al-Samir Oberarzt der Augenabteilung der Asklepios Klinik Barmbek in Hamburg. Die Notaufnahmen der Asklepios Kliniken bereiten sich auf die Silvesternacht vor.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.