Lebenserwartung in Deutschland

Werden Sie 100 Jahre alt?

+
So alt wird Deutschland

Hamburg - Stuttgarter Mädchen und heute in München geborene Jungen haben die höchste Lebenserwartung in Deutschland. Der Lebenszeitrechner kalkuliert das persönliche maximale Alter.

Die Menschen in Bayern und Baden-Württemberg haben eine deutlich höhere Lebenserwartung als die Bewohner Mecklenburg-Vorpommerns.

Stuttgarter Mädchen und heute in München geborene Jungen haben mit 84,6 und 81,5 Jahren die höchste Lebenserwartung.

Süddeutscher Ausreißer ist Pirmasens in Rheinland-Pfalz. Dort neugeborene Mädchen haben die niedrigste Lebenserwartung aller Frauen in Deutschland (77,9 Jahre). Das statistische Schlusslicht bilden Stralsunder Jungen. Sie werden im Schnitt nur ein Alter von 73,2 Jahren erreichen.

Das zeigen Studienergebnisse, über die das Magazin National Geographic in der aktuellen Ausgabe (05/2013) berichtet. Wie Menschen altern, wird laut National Geographic zu einem wesentlichen Anteil wohl bereits vor der Geburt festgelegt.

Forscher fanden Hinweise, dass die Lebensweise der Mutter Einfluss auf genetische Aktivitäten des Fötus haben könnte, welche die Lebenserwartung mitbestimmen. Andere Forschungsergebnisse zeigen, dass eine bestimmte Gen-Mutation, die Wachstumsstörungen verursacht, auf der anderen Seite die Wahrscheinlichkeit verringert, an Diabetes oder Krebs zu erkranken.

Insgesamt sind die Gene eines Menschen aber nur zu 25 Prozent für seine Lebenserwartung maßgeblich. 75 Prozent werden durch eine gesunde Lebensweise und eine positive Lebenseinstellung bestimmt.

Die eigene statistische Lebenserwartung können User online unter lebenszeitrechner.zdf.de errechnen.

ots

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.