So finden Sie die richtige Schönheitsklinik

+
Schönheitskliniken: Informieren Sie sich vor der geplanten Operation gründlich.

Plastische und ästhetische Operationen sind komplexe Eingriffe, die von gut ausgebildeten Experten durchgeführt werden müssen. Aber welchen Schönheitskliniken können Sie Ihren Körper anvertrauen? Wir verraten Ihnen, auf was Sie achten sollten.

Kosten: Welche Operationen in Schönheitskliniken zahlt die Krankenkasse?

Grundsätzlich entscheiden Krankenkassen von Fall zu Fall, ob sie ästhetische und plastische Eingriffe übernehmen oder bezuschussen. Nur medizinisch notwendige Operationen werden unterstützt. Dazu zählen zum Beispiel kosmetische Eingriffe nach einem schweren Unfall, eine Nasenkorrektur bei Atembeschwerden oder eine Brustverkleinerung bei Rückenschmerzen zum Beispiel.

Meistens übernehmen Patienten bei Schönheitsoperationen im Bereich Körpermodellage und Anti-Aging die anfallenden Kosten komplett.

Generell gilt: Vergleichen Sie verschiedene Schönheitskliniken miteinander, um sicher zu gehen, dass Sie sich in vertrauenswürdige Hände begeben.

Checkliste für seriöse Schönheitskliniken

  • Berufstitel des behandelnden Arztes
    Der Begriff Schönheitschirurg ist nicht geschützt. Achten Sie darauf, dass Ihr Arzt die Bezeichnung „Facharzt für Ästhetisch-Plastische Chirurgie“ trägt oder Chirurg mit der Zusatzausbildung „Ästhetisch-Plastische Operationen“ ist. Diese Titel darf ein Arzt erst tragen, wenn er mindestens sechs Jahre auf dem Gebiet der Schönheitschirurgie ausgebildet wurde. Im Schnitt hat der Arzt in dieser Zeit ungefähr 600 Schönheitsoperationen durchgeführt. Die Auswahl ist groß: In Deutschland gibt es etwa 800 offiziell registrierte Ästhetische Chirurgen, die im Jahr 2011 zwischen 600.000 und einer Million Schönheitsoperationen durchführten.
  • Schönheitskliniken
    Regelmäßige Kontrollen der hygienischen und technischen Qualität durch staatliche Aufsichtsbehörden finden nur dann regelmäßig statt, wenn die Schönheitsklinik als Privatklinik nach Paragraf 30 der Gewerbeordnung zugelassen ist. Erkundigen Sie sich auch, in welchen Fachverbänden die Einrichtung oder ihre Ärzte Mitglied sind. Ein wichtiger Verband ist die Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgie (DCPRÄC).
  • Beratung
    Das Erstgespräch ist in einer vertrauenswürdigen Klinik kostenlos und es bleibt genug Zeit, um alle aufkommenden Fragen zu klären. Außerdem werden die Patienten ohne Nachfrage über alle Risiken und mögliche Komplikationen aufgeklärt.
  • Schutz von Minderjährigen
    Mit Ausnahme der Ohrenanlegeplastik und nach schweren Unfällen werden keine Minderjährigen operiert.

Schönheitskliniken: Das Risiko bleibt

Seien Sie ausgesprochen kritisch auf der Suche nach einer Schönheitsklinik – entscheiden Sie sich am besten für die Einrichtung mit dem besten Ruf auf dem zu operierenden Gebiet. Schönheitsoperationen sind chirurgische Eingriffe, die Sie nicht unterschätzen sollten. Bei fehlgeschlagenen Operationen können unter anderem Deformationen oder Narben auftreten, im schlimmsten Fall enden sie sogar tödlich.

Lassen Sie sich deshalb nicht von Rabatt-Gutscheinen ködern. So wird Ihre Wahl von Gutscheindiensten finanziell beeinflusst – gerade bei diesen Angeboten wird selten über mögliche Risiken aufgeklärt.

Vergewissern Sie sich davon, dass der Eingriff für Sie wirklich notwendig ist. Gerade Operationen wie Brustvergrößerungen werden hinterher oft bereut. So geht es auch der Hollywoodschauspielerin Denise Richards: Sie bedauert die Operation und schreibt sie mangelndem Selbstbewusstsein zu.

Unterziehen Sie sich öfter Schönheitsoperationen und entdecken danach immer einen neuen Makel? Holen Sie sich psychologische Hilfe. Manchmal entsteht eine Sucht nach Veränderung des eigenen Aussehens, oft auf der Grundlage von Minderwertigkeitsgefühlen. Dieses Krankheitsbild nennt man Dysmorphophobie.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.