Das Sommergewicht in den Winter retten

+

Das sommerliche Idealgewicht lässt sich am besten aus einer Kombination von Sport und der richtigen Ernährungsstrategie halten.

Daher sollte man nach einer erfolgreichen Diät die Kalorienzufuhr nur schrittweise erhöhen und das Gewicht regelmäßig kontrollieren, rät Michaela Bänsch, Dozentin an der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement/BSA-Akademie in Saarbrücken. „Kleineren Gewichtszunahmen kann so auch schneller entgegen gewirkt werden.“ Wichtig sei, sich bei jeder Mahlzeit gut zu sättigen. „Bevorzugen Sie Lebensmittel, die reich an Ballaststoffen, Volumen, Protein und Wasser, aber energiearm sind“, sagt Bänsch. Gegessen werden sollten daher Gemüse und Rohkost wegen ihres Volumens und des enthaltenen Wassers, Fleisch und Fisch wegen der Eiweiße - die besonders lange sättigen -, und Vollkornprodukte wegen der Ballaststoffe.

Die Ernährungsexpertin empfiehlt außerdem, ausreichend zu trinken: „zum Beispiel Wasser und ungesüßten Tee, auch das füllt den Magen ohne Kalorien“. Eine Zwischenmahlzeit könnte zum Beispiel so aussehen: eine Handvoll Mandeln unter anderem wegen der Eiweiße und ein mittelgroßer Apfel, der kalorienarm den Magen füllt. Während einer Diät werde dem Körper Nahrungsknappheit vermittelt. „Er schützt sich und hortet die zugeführten Kalorien“, erläutert Bänsch. Wer anschließend wieder mehr isst, bringe seinen Körper dazu, die Kalorien vermehrt zu speichern und den Energieüberschuss in Form von Fettpolstern anzulegen. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.