Weite Kleidung, leichtes Essen

Sommerhitze: So sorgen Sie im Büro für Abkühlung

+
Ein leichter Luftzug bringt Abkühlung im Büro.

München - Die heißen Sommertagen am liebsten im Schwimmbad verbringen - das geht natürlich nicht, wenn man arbeiten muss. Wie kann man also der Hitze im Büro am besten entkommen?

Eis essen, die Füße im kühlen Fluss baumeln lassen oder einfach faul im Schatten liegen - in der Freizeit gibt es viele Möglichkeiten, das heiße Sommerwetter zu genießen und sich dabei abzukühlen. Doch im Arbeitsalltag wird die Hitze schnell zur Qual. Übermäßiges Schwitzen und Müdigkeit sind die Folge. Die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) gibt Tipps zur Abkühlung am Arbeitsplatz.

"Bei hohen Temperaturen hat der menschliche Körper im Prinzip nur zwei Möglichkeiten, sich vor Überhitzung zu schützen", erklärt Dr. Heike Schambortski, Präventionsexpertin der BGW. Zum einen helfe es, die Verdunstung über die Haut anzukurbeln und zum anderen könne man aber auch seine eigene Wärmeproduktion zurückfahren. Der Nachteil: Bei der ersten Möglichkeit schwitzt man stark, was vielen sehr unangenehm ist, und zudem dem Körper Flüssigkeit und Mineralstoffe entzieht. Bei der zweiten Möglichkeit lässt die Konzentration nach und man wird müde.

Die Expertin rät daher zu einigen einfachen Tipps. So helfe etwa lockere, weitere Kleidung zu tragen, um den Wärmeaustausch über die Haut nicht zu stören. Viel trinken ist auch eine Büroregel während der heißen Tage. Leitungswasser ist beispielsweise ein guter Durstlöscher. Statt mittags Schnitzel mit Pommes zu verschlingen, lieber mehrere kleine Mahlzeiten zu sich nehmen. Diese sind für den Körper einfacher zu verdauen. Für Abkühlung sorgt man, indem man kaltes Wasser über die Unterarme laufen lässt oder in den Pausen ein kühles Fußbad nimmt.

Wer bei hitzigen Temperaturen im Büro Kreislaufprobleme bekommt, sollte unbedingt eine Pause machen und die Füße hochlegen. Erfrischend wirkt auch, für einen leichten Luftzug zu sorgen. Das fördert gleichzeitig auch die Verdunstung des Schweißes.

Und für alle die im Freien arbeiten gilt natürlich: Auf ausreichenden Sonnenschutz für den Kopf und die Haut achten. Also, eincremen und eine Kopfbedeckung sind draußen oberste Pflicht!

lot

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.