Stayin‘ Alive

Mit diesen Disco-Klassikern kann man Leben retten

+
Sitzen im Notfall alle Handgriffe? An einer Puppe lässt sich die Herzdruckmassage üben.

Es kann immer und überall passieren: Ein Mensch bricht bewusstlos zusammen. Bei der Ersten Hilfe können Disco-Hits helfen, Leben zu retten. Die Song-Liste hat eine Klinik zusammengestellt.      

Der Hit ist ein echter Klassiker: „Staying alive“ von den Bee Gees. Im Notfall hilft der Song bei einer Herzdruckmassage, den richtigen Rhythmus zu finden. „Ah - ah - ah - stayin‘ alive“ - der Refrain hilft Leben retten.

Bei einem Herzstillstand zählt jede Minute. Ohne Herzdruckmassage nimmt das Gehirn des Betroffenen nach fünf bis sechs Minuten Schaden.

Um den Blutfluss aufrecht zu erhalten, sollte das Brustbein in der Brustkorbmitte des Patienten mit beiden Händen schnell und kräftig (um fünf bis sechs Zentimeter) nach unten gedrückt werden.

Wichtig sind 100 bis 120 Druckbewegungen pro Minute. Der Song  „Staying alive“ hat ungefähr 100 Beats pro Minute und hilft im Notfall für das optimale Tempo.

Doch es gibt auch andere Songs mit 100 Beats pro Minute. Das New York Presbyterian Hospital hat 40 Songs in einer Spotify-Playlist zusammengestellt: „Rock Your Body“ von Justin Timerlake, "I will survive" von Gloria Gaynor oder "Crazy in love" von Beyoncé. 

Erste Hilfe! Notrufnummer 112

  • Prüfen: Ansprechbarkeit prüfen 
  • Rufen: 112 rufen, wenn Patient nicht ansprechbar ist und nicht atmet
  • Drücken: Brustkorb in der Mitte fest und schnell herunterdrücken. 110 bis 120 Mal pro Minute, bis der Notarzt oder Rettungsdienst eintrifft.

Um den richtigen Rhythmus zu finden und einzuhalten, raten Experten an Disco-Klassiker zu denken.

  • Das Beatmen ist bei einer Wiederbelebung übrigens zweitrangig. Im Blut ist in der Regel noch genug Sauerstoff, um die Zeit bis zum Eintreffen der Rettungskräfte zu überbrücken. Doch der Restsauerstoff im Blut muss durch die Herzdruckmassage auch ins Gehirn gepumpt werden.

Erste Hilfe bei Herzinfarkt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.