Warum Eincremen so wichtig ist

Sonnencreme nicht vergessen: Schutz vor Hautkrebs auch im Urlaub

Eine Frau liegt im Meer und genießt die Sonne in Spanien.
+
Auch im Wasser kann man ohne Sonnencreme einen Sonnenbrand bekommen.

Im Spanien-Urlaub wollen viele Touristen nur eins: Schnell an den Strand und in die Sonne. Da gerät das Eincremen mit Sonnencreme schnell in Vergessenheit. Dermatologen warnen vor den Folgen.

Alicante - Endlich Urlaub, Strand und Meer: Wer als Tourist nach Spanien* kommt, will in die Sonne. Doch das Eincremen mit Sonnencreme ist unabdingbar. Denn ein Sonnenbrand ist nicht nur äußerst schmerzhaft, sondern kann gefährlich werden und Spätfolgen nach sich ziehen. Dermatologen empfehlen hellen Hauttypen sogar, in Spanien das ganze Jahr über täglich Sonnencreme zu verwenden*, wie costanachrichten.com* berichtet.

Denn auch wenn ein gewisses Maß an Sonne sogar gesund ist - zu viel davon ist schnell schädlich. Wann die Grenze überschritten ist, merkt der Körper jedoch nicht sofort. Eine gute Sonnencreme zum Schutz gehört deshalb unbedingt in den Reisekoffer. *costanachrichten.com ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.