Vom richtigen Zeitpunkt und anderen Umständen

+
Ein gesunder Lebenswandel und Lebensfreude helfen, den Kinderwunsch zu realisieren.

Will ein Paar schwanger werden, spielen viele Faktoren eine Rolle. Am besten helfen Lebensfreude, Sport, Schlaf und Vitamine.

Lesen Sie auch:

Risiken in der Schwangerschaft

Medizin: Chancen auf Befruchtung sind hoch

Unfruchtbar: Oft liegt es am Mann

Krampfader beeinträchtigt Hodenvolumen

Unerfüllter Kinderwunsch: Gebärmutter untersuchen

Äußere Einflüsse wie zuviel Stress, übermäßige körperliche Anstrengung und auch eine sehr ungesunde Ernährung können das sensible Gleichgewicht der Sexualhormone stören und die Fruchtbarkeit mindern. Die Fortpflanzungsfähigkeit lässt sich stärken, indem Körper und der Seele einfach Gutes getan wird.
Dazu gehören insbesondere eine vitaminreiche Ernährung, genügend Schlaf, ausreichend Bewegung beziehungsweise moderater Sport. Am wichtigsten ist es jedoch, sich Genussfähigkeit und Freude am Leben zu erhalten.

Zwei Tage vor dem Eisprung

Mehr Informationen finden Sie bei:

Wunschkind e.V.

Schwanger.info

Eine Schwangerschaft kann dann entstehen, wenn befruchtungsfähige Spermien auf eine befruchtungsfähige Eizelle treffen. Das ist nur an wenigen Tagen im Monat möglich. Im Allgemeinen bildet der weibliche Körper einmal pro Monatszyklus eine reife Eizelle. Nach dem Eisprung bleibt die Eizelle für etwa 24 Stunden befruchtungsfähig.
Spermien überleben im Körper der Frau zwei bis fünf Tage, zum Teil auch bis zu sieben Tagen. Aufgrund dieser biologischen Gegebenheiten beginnt der optimale Zeitpunkt für den Geschlechtsverkehr bei Kinderwunsch zwei Tage vor dem Eisprung und endet einen Tag danach.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.