Nach der Operation fettreiches Essen meiden - Obst, Gemüse und Fisch sind ideal

Sprechstunde: Steine stören Gallenfluss

Vor ungefähr einem Jahr sind bei mir Gallensteine entfernt worden. Trotzdem kommt es immer wieder zu akuten Bauchbeschwerden. Vor allem, wenn ich die angeratene Ernährungsumstellung nicht strikt einhalte, habe ich heftige Schmerzen, die sich bisher kein Arzt erklären konnte. Woran kann das liegen?

Die Frage von Karl W. aus Calden beantwortet Prof. Dr. Frank Schuppert, Leiter der Medizinischen Klinik I am Klinikum Kassel.

„Zunächst einmal ist es wichtig zu wissen, dass bei der allgemeinen Bezeichnung Gallensteine zwischen Gallenblasensteinen und Gallengangsteinen unterschieden werden muss“, erklärt Schuppert. Beide können Koliken verursachen.

Und von den typischen Beschwerden her könne man nicht unterscheiden, ob sich die Steine im Gallengang oder in der Gallenblase befinden, erläutert der Facharzt.

Frank Schuppert

„Es ist möglich, dass nach der operativen Entfernung einer steingefüllten Gallenblase Steine im Gallengang neu entstehen“, sagt Prof. Frank Schuppert. Sie können dort den Gallenfluss stören, sodass es zu Beschwerden vor allem nach fettreichem Essen oder besonders üppigen Mahlzeiten kommt. „Solche Gallengangsteine lassen sich mittels einer endoskopischen Untersuchung, das heißt ohne Operation, feststellen und können dabei auch gleichzeitig entfernt werden“, erklärt der Mediziner.

Generell sollten Patienten mit Gallengang- und/ oder Gallenblasensteinen auf fettreiche Ernährung verzichten. Eine ausgewogene, mediterrane Kost - viel Obst und Gemüse sowie Fisch - sind ideal.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.