Lieber Leitungswasser

Stiftung Warentest mit Mineralwasser: Aldi-Wasser vorne, Bio-Wasser durchgefallen

Trinken Sie lieber Leitungswasser, bevor Sie zu stillem Wasser in Flaschen greifen.
+
Trinken Sie lieber Leitungswasser, bevor Sie zu stillem Wasser in Flaschen greifen.

Sie kaufen gern stilles Wasser in Flaschen, weil Sie denken, dass dieses besser und gesünder ist als Leitungswasser? Da haben Sie sich laut Stiftung Warentest geirrt.

Stiftung Warentest hat bereits 2019 32 stille Mineralwasser getestet. Die Ergebnisse: In jedem zweiten Wasser fanden sich unerwünschte Keime, erhöhte Gehalte an kritischen Stoffen sowie Verunreinigungen aus Land­wirt­schaft und Industrie.

Stiftung Warentest: Keime in stillem Mineralwasser

Stilles Wasser wird in Deutschland immer beliebt. Seit 2018 seien die Verkaufszahlen gestiegen, wie die Stiftung Warentest berichtet. Die gemeinnützige deutsche Verbraucherorganisation hat 32 Sorten stillen Mineralwassers unter die Lupe genommen.

Das Ergebnis ist tatsächlich schockierend: Nicht einmal die Hälfte der getesteten Mineralwasser schnitt dabei gut ab. Erstaunlich auch: Wasser von Aldi der Marke "Aldi Nord QuellbrunnNaturell" erhielt die Note 1,9, ein Wasser von Lidl der Marke "SaskiaStill" erhielt mit 2,3 das Testurteil "gut", wohingegen zwei Bio-Wasser der Marke "BioKristallStill" sowie "Rheinsberger PreussenquelleStill Bio" die Note 5,0, also mangelhaft, erhielten.

Mineralstoffe in gekauftem Wasser geringer als in Leitungswasser

Der Test zeigte auch, dass sich in vielen gekauften Wassern weniger Mineralstoffe befanden als in herkömmlichem Leitungswasser. Das sei rechtlich jedoch in Ordnung: "Seit einer EU-Harmonisierung von 1980 muss natürliches Mineral­wasser keinen Mindest­gehalt an Mineralstoffen mehr aufweisen – früher waren es mindestens 1.000 Milligramm gelöste Mineralstoffe pro Liter", schreibt die Stiftung Warentest dazu.

Lesen Sie hier: Laut Stiftung Warentest 500 von 2.000 rezeptfreien Medikamenten nur "wenig geeignet".

So schnitten laut Stiftung Warentest stille Mineralwasser ab

In der Tabelle finden Sie die 32 stillen Mineralwasser und das Testurteil der Stiftung Warentest.  

PlatzWassersorteTesturteil
1Edeka Gut & GünstigStillgut (1,8)
2Aldi Nord QuellbrunnNaturellgut (1,9)
3Rewe Jastillgut (1,9)
4Kaufland K-Classicstillgut (2,0)
5Adelholzenernaturellgut (2,1)
6Extaler Mineralquellnaturellgut (2,1)
7Netto Marken-Discount NaturalisStillgut (2,1)
8Contrexgut (2,2)
9Ensinger Gourmet QuelleStill Biogut (2,2)
10Real Tipnaturellgut (2,2)
11Lidl SaskiaStillgut (2,3)
12Black ForestStillgut (2,4)
13RosbacherNaturellgut (2,4)
14Norma Surfstillgut (2,5)
15VioStillgut (2,5)
16Hellanaturellbefriedigend (2,6)
17Vilsanaturellebefriedigend (2,9)
18Vittelbefriedigend (2,9)
19Aldi Süd Aqua CulinarisStillbefriedigend (3,0
20CarolinenNaturelle Biobefriedigend (3,0)
21GerolsteinerNaturellbefriedigend (3,0)
22Penny ElitessStillbefriedigend (3,0)
23dm Babylove Babywasserbefriedigend (3,1)
24Evianbefriedigend (3,1)
25Franken BrunnenNaturellebefriedigend (3,2
26Rossmann Babydream Babywasserbefriedigend (3,2)
27Hipp Baby Mineralwasserbefriedigend (3,3)
28Volvic Natürlich Biobefriedigend (3,4)
29RhönsprudelNaturellausreichend (3,8)
30ChristinenNaturelle Bioausreichend (4,0)
31BioKristallStillmangelhaft (5,0)
32Rheinsberger PreussenquelleStill Biomangelhaft (5,0)

Im Video: So nutzen Sie Leitungswasser optimal

Auch interessant: Stiftung Warentest testet Schmerzmittel: Paracetamol, Ibuprofen & Co. im Vergleich und Discounter ruft Mineralwasser zurück - „Öffentlicher Warenverkaufsstopp“.

Auch Vanilleeis wurde von Stiftung Warentest unter die Lupe genommen. Dabei gab es einen klaren Sieger.

sca / Video: glomex

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.