„Stroke Unit“ – Was ist das?

+
„Stroke Units“, Spezialaeinheiten bei Schlaganfall„ können die Schäden im Gehirn erheblich minimieren.

In Deutschland gibt es Spezialeinheiten für Schlaganfall-Patienten. Die sogenannten „Stroke Units“ sind auf Schlaganfälle spezialisiert und können die Spätfolgen extrem verringern. 

Lesen Sie auch:

Die Symptome eines Schlaganfalls

Erfahrungsbericht: „Es gibt immer einen Weg“

Schlaganfall: Die ersten drei Stunden entscheiden

Sport, gesunde Ernährung und Normalgewicht

Stroke Unit ist eine Schlaganfallspezialstation. Bundesweit gibt es circa 180, die meisten unter neurologischer Leitung. Dies setzt bauliche, technische (Bildgebung, Monitoring), strukturelle (Organisation), personelle (Pflegepersonen pro Bett, Qualifikation) und fachlich-inhaltliche Mindeststandards voraus.
Die Stroke Unit gewährleistet eine unverzügliche, rationelle Akutdiagnostik des Schlaganfalls, um die Patienten möglichst früh und gezielt zu behandeln und ein Blutgerinnsel innerhalb der ersten drei Stunden aufzulösen. Verlorene Zeit ist verlorenes Gehirn.

„Stroke Units“ finden

Mehr Informationen zum Schlaganfall:

Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe

Kompetenznetz Schlaganfall

Deutsche Schlaganfall Gesellschaft

Die Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe zeigt eine Karte mit „Stroke Units“ in Deutschland. Sie können nach ihrer Postleitzahl suchen und erhalten zertifizierte Spezialeinrichtungen auf einer Karte eingezeichnet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.