Ergebnisse der Bundeszentrale

Studie: Wer nutzt bei Spontan-Sex Kondome?

+
Auch bei spontanem Sex benutzt die Mehrheit der Deutschen ein Kondom.

Düsseldorf - Beim Deutsch-Österreichischen Aids-Kongress in Düsseldorf stellte die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ihre Umfrage-Ergebnisse zur Nutzung von Kondomen vor.

Bei spontanem Sex schützen sich einer Studie zufolge immer mehr Paare mit Präservativen. Nach einer repräsentativen Untersuchung der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA/Köln) gaben im Jahr 2014 zwei Drittel der Befragten (65 Prozent) an, bei spontanen Sexualkontakten immer Kondome verwendet zu haben. 2009 waren es nur 54 Prozent. Auch bei Sex mit unbekannten Partnern oder Partnerinnen im Urlaub wird den Angaben zufolge immer öfter das Kondom ausgepackt. 84 Prozent der 16- bis 44-Jährigen gaben an, Präservative benutzt zu haben. Die BZgA veröffentlichte die Zahlen beim Deutsch-Österreichischen Aids-Kongress am Mittwoch in Düsseldorf.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.