Studie: Warum Menschen viel Salz mögen

+
Menschen mit gutem Geschmackssinn neigen zu salzreicher Kost

Eine salzreiche Diät kann das Risiko für Bluthochdruck und Schlaganfall steigern. Obwohl Fachgesellschaften immer wieder dazu raten, sparsam mit Salz umzugehen, fällt dies vielen Menschen schwer.

Dies kann einer Studie zufolge an einem besonders feinen Geschmackssinn liegen. “Die meisten Leute mögen den Geschmack von Salz“, sagt der amerikanische Ernährungsforscher John Hayes von der Penn State Universität.

“Aber manche Menschen essen mehr Salz, sowohl weil sie den Geschmack mehr lieben als auch weil es andere unangenehme Aromen von Lebensmitteln blockiert.“ Der Wissenschaftler ließ 87 Männern und Frauen verschiedene Stoffe geschmacklich einschätzen.

Jene Teilnehmer mit besonders empfindlichem Geschmackssinn aßen scheinbar allein schon deshalb mehr Salz, um andere Aromen abzuschwächen etwa den Geschmack von Käse.

“Diese Leute empfinden salzarmen Käse als unangenehm, denn der bittere Geschmack ist ihnen zu dominant“, sagt Hayes, der die Studie im Fachblatt “Physiology & Behavior“ veröffentlicht.

DAPD

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.