Studie: Schichtarbeit erhöht Herzinfarkt-Risiko

+
Schichtarbeit erhöht Herzinfarkt-Risiko

London - Ob Krankenschwester oder Tramfahrer: Viele Menschen arbeiten im Schichtdienst. Wie negativ sich die Arbeitszeit auf den Körper auswirkt, belegt jetzt erneut eine aktuelle Studie.  

Bis jetzt war bekannt, dass Schichtarbeit mit einem Risiko für erhöhten Blutdruck, Diabetes und Übergewicht verbunden ist und die Schlaf und Work-Life Balance stört.

Eine neue Studie zeigt jetzt, dass bei ungewöhnlichen Arbeitszeiten auch das Risiko für einen Herzinfarkt und Schlaganfall steigt. Die Forscher konnten feststellen, dass der Arbeits-Rhythmus einen Einfluß auf die Blutgefäße im Körper haben kann.

Schichtarbeiter sind, laut den Wissenschaftlern, Beschäftigte, die keinen regelmäßigen Tages-Zeitplan von 9 Uhr bis 17 Uhr hatten. 

Das Spektrum umfasste auch regelmäßige abends und nachts Zeiten, lässige Schichten, unregelmäßige Termine.

ml

Diabetes: Das sollten Sie wissen

Diabetes: Das sollten Sie wissen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.