Neue Erkenntnisse

Studie zeigt: Diesen positiven Effekt hat Schokolade

+
Schokolade hat positive Effekte auf den Körper, wie eine aktuelle Studie zeigt.

Schokolade ist die Lieblings-Nascherei der Deutschen. Zu recht, wie eine aktuelle Langezeit-Studie zeigt, denn sie wirkt sich positiv auf den Körper aus.

Viele Mythen ranken sich um die Auswirkung von Schokolade auf den Körper. Viele verteufeln sie als ungesunden Dickmacher, andere hingegen sprechen von positiven Effekten. Oder zählt letzteres nur als Rechtfertigung, wieso wir immer wieder davon naschen?

Nicht unbedingt - zumindest haben dies nun Forscher mit einer aktuellen Studie herausgefunden, welche im Expertenmagazin "Heart" veröffentlicht wurde. Bei der Leitung des Projekts war auch eine Harvard-Professorin dabei, die Epidemiologin Elizabeth Mostofsky. Untersucht wurden rund 55.500 Menschen aus Dänemark zwischen 50 und 64 Jahren, die den Forschern Informationen über ihren Schokoladenkonsum bereitstellten.

Studie enthüllt positiven Effekt von Schokolade auf den menschlichen Körper

Die Untersuchung kam zu dem Ergebnis, dass ein regelmäßiger und moderater Genuss von Schokolade das Risiko von Vorhofflimmern verringert - und zwar um 20 Prozent. Die Herzrhythmusstörung tritt bei 33 Millionen Menschen weltweit auf und kann zu Herzinfarkt oder Schlaganfall führen.

Laut Studie hilft Schokonaschen dabei, das Vorhofflimmern zu verringern und wirkt sich positiv auf die Gesundheit des Herzens aus. Schokolade soll den Blutdruck senken und die Blutzirkulation ankurbeln. Die Forscher geben sogar eine Dosierung an: Frauen sollen einmal pro Woche Schokolade essen, Männer sogar vier mal pro Woche, da diese öfter von den Herzrhythmusstörungen betroffen sind (merkur.de berichtet).

Doch Vorsicht, denn zuviel des Guten wirkt sich kontraproduktiv auf das Herz aus. Schokolade enthält sehr viel Fett und Zucker, welches Herzbeschwerden wiederum begünstigt.

mil

Erste Hilfe bei Herzinfarkt

Herzinfarkt
Erste Hilfe bei Herzinfarkt: Beim Herzinfarkt zählt jede Minute - zögern Sie nicht! Wählen Sie die 112. © TK
Patient mit erhöhtem Oberkörper lagern. © TK
Herzinfarkt
Enge Kleidung lockern. © TK
Herzinfarkt
Beruhigen Sie den Patienten. © TK
Herzinfarkt
Sorgen Sie für frische Luft und Ruhe. © TK
Herzinfarkt
Holen Sie sich einen zweiten Helfer. © TK
Herzinfarkt
 © TK
Herzinfarkt
Bei dem leisesten Verdacht auf einen Herzinfarkt sollte sofort der Notarzt über den Notruf 112. © TK

 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.