Expertentipp: Kein Sturz mehr in der eigenen Wohnung – Teil 1

+
Ulrike Mathias und Alexandra Sennhenn

Um sich sicher und selbständig in der eigenen Wohnung bewegen zu können und Stürzen vorzubeugen, sind kleine Maßnahmen oft wirkungsvoll.

Einige Beispiele sollen anregen, die eigene Wohnung besser einzurichten.

Wohnung hell ausleuchten

Wenn die eigene Wohnung gut beleuchtet ist, können Sie Hindernisse rechtzeitig erkennen. Außerdem verschwinden so die „dunklen Ecken“ in einem Raum, in denen man gerne stolpert.

Tipp 1: dunkle Ecken durch zusätzliche Lampen ausleuchten

Tipp 2: Bewegungsmelder können für eine automatische Beleuchtung sorgen, zum Beispiel beim nächtlichen Rundgang.

Stolperfallen beseitigen

Stolperfallen sollten schnell beseitigt werden, denn sie tragen zur Sturzgefahr bei.

Tipp 3: Läufer und Teppichkanten befestigen oder entfernen

Tipp 4: lose Kabel fest verlegen

Tipp 5: Antirutschmatten einsetzen, zum Beispiel in der Dusche

Tipp 6: stabile und kippsichere Möbel verwenden, sie bieten die Möglichkeit sich abzustützen

Tipp 7: oft genutzte Gegenstände in Greifhöhe aufbewahren

Tipp 8: für Möglichkeiten sorgen, sich beim Gang durch die Wohnung festzuhalten, zum Beispiel durch zusätzliche Haltegriffe und/oder Handläufe

(Seniorenbüro Eschwege, Ulrike Mathias und Alexandra Sennhenn)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.