Superbakterium NDM-1: erster Fall in Japan

+
In Tokio wurde bei einem Mann NDM-1 nachgewiesen

Tokio - Das neue Superbakterium NDM-1 hat nach seinem Übergriff auf Europa nun auch Japan erreicht. Ein Mann in Tokio wurde positiv auf das potenzielle Killer-Gen getestet.

In Japan ist erstmals ein neues Gen nachgewiesen worden, das Bakterien resistent gegen fast alle bekannten Antibiotika macht. Das als NDM-1 bezeichnete Gen wurde bei einem Mann entdeckt, der sich zuvor in Indien hatte behandeln lassen, wie ein Sprecher des Gesundheitsministeriums, Kensuke Nakajima, sagte.

Lesen Sie hierzu auch:

Todes-Gen Teil eines bedrohlichen Puzzles

Super-Bakterium" auch in Deutschland

Kampf gegen den Superkeim

Der Mann wurde bereits im April vergangenen Jahres in Tokio in einem Krankenhaus behandelt. Eine Blutprobe des Mannes wurde in diesem Jahr noch einmal untersucht, nachdem im August das britische Fachblatt “Lancet“ über NDM-1 berichtet hatte. Der Keim sei offenbar durch Schönheitsoperationen in Indien eingeschleppt worden.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.