Tagespflege für Ältere auf dem Vormarsch

In Hessen wächst die Zahl der Tagespflegeeinrichtungen für Seniorinnen und Senioren. „Es gibt mittlerweile 90 entsprechende Angebote mit 1.265 Plätzen.

Allein innerhalb des letzten Jahres sind zehn neue Einrichtungen entstanden“, erklärt Petra Müller-Klepper, Staatssekretärin im Hessischen Ministerium für Arbeit, Familie und Gesundheit.

Ein Beispiel ist der Baubeginn der neuen Tagespflegeeinrichtung des DRK-Ortsverbandes Kelkheim. Der Bau der Tagespflegeeinrichtung mit 12 Plätzen, einer Altentagesstätte und einer Hausmeisterwohnung wird vom Land Hessen mit insgesamt 893.000 Euro gefördert.

Die teilstationären Angebote der Tagespflege sind nach den Worten der Sozialpolitikerin „eine Medaille mit zwei guten Seiten“. Den Pflegebedürftigen wird der Verbleib in der eigenen Häuslichkeit ermöglicht. Zugleich wird durch die Betreuung über den Tag hinweg die pflegenden Angehörigen unterstützt und entlastet.

Ambulant vor stationär

Wenn Pflegebedürftigkeit eintritt, gilt der Grundsatz „ambulant vor stationär“. „Pflegebedürftige in Hessen werden heute in 75 Prozent der Fälle von ihren Angehörigen oder Freunden versorgt. Damit liegt unser Bundesland im Ländervergleich an der Spitze.

Diese großartige humanitäre Leistung, die von den Familien erbracht wird, müssen wir uns immer wieder vor Augen führen“, unterstreicht Petra Müller-Klepper. Wenn die Pflegebedürftigkeit eine stationäre Versorgung unabdingbar macht, sind wohnortnahe kleinere Einheiten wünschenswert.

„Vollstationäre Altenpflegeeinrichtungen, die auf die Langzeitpflege ausgerichtet sind, sind wichtige Bausteine einer funktionierenden Versorgungsstruktur.“ Das Land kommt seiner Verantwortung für die Erhaltung einer leistungsfähigen, modernen Versorgungsstruktur durch ein Investitionsförderungsprogramm für Pflegeeinrichtungen nach, in dessen Rahmen jährlich 30,5 Millionen Euro zur Verfügung gestellt werden.

Ein Förderschwerpunkt ist die Schaffung von Tagespflegeeinrichtungen wie die in Kelkheim. Die Förderung niedrigschwelliger Angebote, die das Verbleiben in der eigenen Häuslichkeit ermöglichen, ist ein wichtiger Bestandteil der hessischen Seniorenpolititik. (Hessisches Sozialministerium)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.