Rezeptidee

Tajine mit Frühlingsgemüse

+
Wenig zu spülen: Für die Tajine mit Spargel braucht es nur einen Topf.

In Deutschland wird Spargel meist nur gekocht und mit Butter gegessen. Dabei eignet sich das Gemüse auch für raffiniertere Gerichte. Beispielsweise in einer arabischen Variante - der Tajine.

Kategorie: Hauptspeise

Zubereitungszeit: 60 Minuten

Zutaten (für vier Personen): 

1 Zwiebel,

3 Zehen junger Knoblauch,

2 Tomaten, 3 Kartoffeln,

1 Bund weißer Spargel,

1 Bund grüner Spargel,

2 EL Olivenöl,

Salz,

Pfeffer,

1 TL Zucker,

2 TL frisch gepresster Zitronensaft,

60 g Butter

Zubereitung:

Tajine wässern. Zwiebel und Knoblauch schälen, beides würfeln. Tomaten waschen und in Würfel schneiden. Kartoffeln schälen und fein würfeln. Weißen Spargel schälen und die holzigen Enden abschneiden. Vom grünen Spargel nur die unteren Teile schälen, holzige Enden abschneiden. Spargel in mundgerechte Stücke schneiden.

2 Esslöffel Olivenöl in der Tajine erhitzen und Zwiebeln und Knoblauch anschwitzen. Mit Salz und Pfeffer, Zucker und Zitronensaft würzen und 200 Milliliter Wasser hinzugeben. Aufkochen und die restlichen Zutaten zugeben. Den Deckel schließen und das Gemüse bei mittlerer Temperatur 30 Minuten dünsten. Butter über dem Gemüse verteilen und mit Reis oder Baguette servieren.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.