Vor Tauchurlaub Zähne durchchecken lassen

+

Urlauber sollten vor einer Tauchreise ihre Zähne durchchecken lassen. Denn undichte Zahnfüllungen oder Löcher können unter Wasser Schmerzen bereiten.

Der erhöhte Druck unter Wasser führe dazu, dass sich die in den Hohlräumen eingeschlossene Luft beim Auftauchen ausdehnt, erklärt Dirk Kropp von der Initiative proDente in Köln. Die Zähne brechen dann auf.

Vorab sollte deshalb der Zahnarzt nicht nur die Füllungen überprüfen, sondern auch nach lockeren oder druckschmerzhaften Zähnen suchen. Beim Röntgen lassen sich tote Zähne aufspüren. Träger von Zahnprothesen sollten deren Sitz kontrollieren lassen.

Falls am Urlaubsort ein Zahnarztbesuch nötig ist, hilft ein Sprachführer von proDente in sieben Sprachen weiter: Er enthält die wichtigsten Formulierungen zu akuten Zahnbeschwerden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.